Atemberaubende Tanzshows bei der Ladies Night

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
13810486.jpg
Zum vierten Mal in Folge Siegerinnen bei der Ladies Night: die „Firestars“ aus Mersch/Pattern. Foto: Jagodzinska
13810488.jpg
Sie wurden vom Publikum im ausverkauften Festzelt der KG Bretzelbäckere gefeiert: die „Starlights“ aus Jülich. Foto: Jagodzinska

Mersch/Pattern. „Auf jeden Fall würde ich den Sunshine Ladies den Sieg gönnen“ – das betonte „Firestar“ Anna Hühnerbein, deren Mutter Silke Heyartz-Hühnerbein bei den „Sonnenschein-Damen“ tanzt.

Begeistert nahm die junge Frau bei der 11. Ladies Night der KG „Bretzelbäckere“ den kräftig beklatschten Showtanz der Sunshine-Ladies mit dem Smartphone auf, während sie sich im Takt zur Retro-Musik der abwechslungsreichen Nostalgie-Nummer „Man ist so alt wie man sich fühlt“ bewegte. Doch es kam anders. Wieder einmal, und zwar zum vierten Mal in Folge, befand die unabhängige Jury des Regionalverbandes Düren nach ihren Kriterien Kostüm/Thema, Musik, Tanzdarstellung und Kreativität/Präsentation die „Firestars“ für die beste Gruppe.

Neben den schon etwas älteren Sunshine-Ladies, den „Sternschnuppen“ und den „Moonlights“, die außer Konkurrenz die beliebte Ladies-Night eröffneten, zählen die „Firestars“ zu den Tanzgruppen des Gastgebers. Ihre tolle Show zum Thema „Mit Vollgas in Eure Herzen“ war eine kraftvoll/akrobatische Nummer im Leder-Mini mit Lederweste.

Hebefiguren simulierten die flotte Fahrt im Sportwagen, bevor auf der Menschenpyramide in die Höhe gehaltene Herzen mit der Aufschrift „Firestars“ Begeisterungsstürme verursachten. Plötzlich flogen Lederwesten und -röcke von der Bühne, die Truppe tanzte flott im sexy Dessous-Kostüm weiter und erntete abschließend im Spagat ihren wohlverdienten Applaus.

Unter den 13 Wettbewerbsformationen, darunter drei erstmalig bei der „Ladies Night“, fanden sich allerdings auch andere, die nach Zuschauerreaktion einen Platz ganz oben auf dem Siegertreppchen verdient gehabt hätten. So landeten die Jülicher „Starlights“ mit ihrem Showtanz „Warriors“ trotz ihrer akrobatisch/geschmeidigen und temporeichen Präsentation mit hoher Synchronität und vielen Accessoires diesmal nur auf Platz 5. Anstelle eines Kostümwechsels war eine Asterix/Obelix-Einlage eingebaut.

Die Comic-Figuren waren auch Thema der „Dancing Devils“ aus Gangelt, die den spannenden Wettbewerb eröffneten. Dieser zeichnete sich – zur Begeisterung des Publikums – durch viele ideenreiche Kostüme und viel Kreativität in der Präsentation aus. Thematisch reichte er von den „Wilden Hühnern“ über die Etappe „Back to the 80s“ über das Gesellschaftsspiel „Mensch, ärgere Dich nicht“ bis hin zur „Worldwide Dance-Explosion“.

Ein dickes Lob aus dem Mund des moderierenden KG-Präsidenten Tom Kuckartz für ihr ausgefallenes auf Gold-/Grün-Tönen basierendes Kostüm verdiente „Patchwork“ aus Baal in ihrer stimmigen Choreographie als glänzende Gottesanbeterinnen mit Leuchtstäben in Händen.

In fünf Kostümen gleichzeitig präsentierten sich die „No Limits“ aus Schmidt in ihrer flotten Show auf der „Suche nach dem schönsten Ort der Welt“. Diesen fanden sie letztendlich in kurzer blauer Latzhose mit Glitzerrand: In der Eifel! Mit ihrer überzeugenden Darstellung landeten die „grenzenlosen“ Mädels auf dem zweiten Platz.

Cool und kraftvoll

Block drei des Wettbewerbs ging mit einem Höhepunkt außer Konkurrenz an den Start. Die siegesverwöhnten, KG-eigenen „Wild Boys“ gaben sich in ihrer Nummer „Top Gun“ wie gewohnt cool und kraftvoll. Mittendrin glänzte KG-Präsident Tom Kuckartz, der, noch völlig außer Atem, seinen Stolz betonte, „ein Wild Boy“ zu sein. Die reibungslos verlaufende jecke Jubiläumsparty war geprägt von einem begeisterten und tanzlustigen Publikum, in den Pausen und in der After-Show-Party eingeheizt durch DJ Heinz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert