„Arielles große Abenteuer“: Meeresrauschen in der Aula

Letzte Aktualisierung:
7777809.jpg
Seepferdchen und alle anderen Meeresbewohner kamen zusammen, um den Geburtstag von König Triton zu feiern. Foto: Król

Aldenhoven. Korallen, Seeanemonen und Seegras schmückten die Bühne. Bunte Fische, Seepferdchen und andere freundliche Meeresbewohner schwammen darin herum. Doch auch Haie und Moränen, Quallen, Kraken und anderes unheimliches Getier tummelten sich auf dem Meeresboden. Am schönsten und interessantesten waren sicherlich die Nixen und natürlich König Triton, der über all dies herrschte.

Doch auch an der Meeresoberfläche herrschte reges Treiben. Da war Prinz Eric mit seinem Schiff und die Möwen, die ihn begleiteten. All dies hatten die Mitwirkenden des Tanztheaters Aldenhoven natürlich mit Unterstützung der Eltern auf die Bühne in der Aula der Aldenhovener Hauptschule gezaubert.

Fast ein ganzes Jahr hatten die Kinder des Tanztheaters unter der Leitung von Iris Freudenthal auf diesen großen Tag hingearbeitet, an dem sie „Arielles große Abenteuer“ in Anlehnung an den bekannten Disney-Film auf die Bühne bringen wollten. Aus einer Tanz-AG an der Gemeinschaftsgrundschule Aldenhoven war das Tanztheater vor einigen Jahren entstanden, denn die Kinder konnten vom Tanz einfach nicht genug bekommen und auch heute noch besteht eine Kooperation mit der Schule.

Mit viel Herz, Begeisterung und Engagement sind die kleinen Akteure bei der Sache und es war ganz beachtlich, was die rund 80 jungen Tänzer schafften. Kindgerecht hatte Iris Freudenthal dieses Musical aufgearbeitet und bekannte Songs und Hits choreografisch umgesetzt. Es machte einfach Spaß, den Kindern zuzusehen und begeistert ging das Publikum in der voll besetzten Aula mit. Einen beachtlichen Part hatte dabei Livia Kieven als Arielle zu leisten, doch die anderen Darsteller standen ihr nichts nach.

Die Geschichte, die sich an Hans Christian Andersen Märchen „die kleine Seejungfrau“ anlehnt, hat es in sich. Arielle möchte bei den Menschen leben und endlich Beine haben. Hinzu kommt noch, dass sie sich in Prinz Eric verliebt, der mit seinem Schiff untergeht und dem Arielle das Leben rettet.

Alles wäre ja gut, wenn da nicht ihre Gegenspielerin die Meerhexe Ursula wäre. Doch am Ende heißt es auch hier, Ende gut, alles gut. Arielle kann zu den Menschen und bekommt ihren Prinzen. Die böse Ursula wird besiegt und auf dem Meeresgrund herrscht wieder Frieden.Kr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert