Apfelsinenfunken mit "Bums und Blooskapelle"

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
11684155.jpg
Zu Anfang standen sie noch als Piraten auf der Bühne, zum Abschluss präsentierten sich die Mitarbeiterinnen der KfD Broich als Apfelsinenfunken. Foto: Kròl

Broich. Die Broicher Frauen verstehen es, Karneval zu feiern. Das bewiesen sie wieder einmal mit ihrer großen Kostümsitzung in der voll besetzten Broicher Bürgerhalle. Als Piraten stürmten die Damen der katholischen Frauengemeinschaft die Bühne.

Ehe sie das Mikro an Sitzungspräsident Manfred Becker weiterreichte, begrüßte Sandra Becker all die bunt kostümierten überwiegend weiblichen Narren und dankte all jenen, die sie bei ihrem Vorhaben, Fastelovend zu feiern, unterstützten.

Und dann stürzte man sich auch gleich ins bunte karnevalistische Treiben. Zunächst standen die jüngsten Akteure auf der Bühne. Das Tanzpaar der benachbarten KG „Bärmer Sandhasen“, Manuel Mürkens, neun Jahre, und seine Partnerin Abby Wüllenweber, sieben Jahre, tanzten sich ebenso mühelos in die Herzen der Zuschauerinnen wie die kleine Katharina Braun vom Tanz und Twirlingsclub Koslar.

Hohen Besuch empfingen die Damen mit der KG „Maiblömche“. Sie hatten von den drei Tanzgarden angefangen bis zum Dreigestirn mit Prinz Manuel I, Bauer David und Jungfrau Alexandra alles aufgeboten, was sie zu bieten haben. Da ließ sich natürlich auch die KG des Dorfes „Stopp dä Mutz“ nicht lumpen und machte ebenfalls ihre Aufwartung. Auch sie hatte natürlich ihre Tänzerinnen mitgebracht. Das Herrenballett der „Rurblümchen“ und die „Sunshine Ladies“ aus Mersch sorgten ebenfalls mit ihren tollen Tänzen für Stimmung im Saal.

Doch was wäre eine Sitzung ohne Büttenrede?! Aus Köln war „Et Lisbeth“ alias Franz Josef Frings angereist und weihte die Anwesenden in das Geheimnis ein, als Frau attraktiv zu bleiben. Aus Düren war Tommy Walter gekommen, der mit Musik und kölschen Liedern den Damen im Saal mächtig einheizte. Doch die Broicher Frauengemeinschaft hat selbst einiges zu bieten. Mit ihrem Sketch „Sparmaßnahmen im Altenheim“ erinnerten sechs junge Frauen an den Pflegenotstand, und ganz in Schwarz und Weiß präsentierte die Tanzgruppe „Carusos Nine“ ihren Showtanz.

Absolutes Highlight dieses Abends war der Auftritt der KfD-Garde mit „Bums und Blooskapelle“. Als Apfelsinenfunken natürlich unter den Klängen des Apfelsinenfunkenmarschs hielten sie Einzug. Liebevoll hatten sie jedes Detail ihrer Gardeuniformen selbst gestaltet. Statt Kabüs schulterten sie den Staubwedel beim Stippeföttche, und im Saal blieb da kein Auge trocken. Begeistert wurden die Gardisten zum krönenden Abschluss von den Närrinnen und Narren gefeiert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert