Anmeldeflaute an Jülichs weiterführenden Schulen

Von: ahw
Letzte Aktualisierung:

Jülicher Land. Zwar sind noch kleinere Verschiebungen möglich, doch im Prinzip stehen die Anmeldezahlen für die weiterführenden Schulen im Jülicher Land fest.

Mit ihrer Fünfzügigkeit die unangefochtene Nummer 1 ist die Gesamtschule Niederzier/Merzenich, die nach den Sommerferien insgesamt wieder 145 neue Fünftklässler begrüßt.

In der benachbarten Herzogstadt hat es leichte Verschiebungen in der Reihenfolge der Schulen und bei den jeweiligen Anmeldezahlen gegeben: Das Gymnasium Zitadelle, lange Zeit Spitzenreiter in Jülich, zählt „nur noch“ 100 Anmeldungen (Vorjahr 140), die in vier fünften Klassen unterrichtet werden. Davor haben sich noch die Sekundarschule Jülich mit 108 Anmeldungen (132) und das Gymnasium Haus Overbach geschoben, das 107 neue Fünftklässler (124) aufnimmt, wie Schulleiter Thorsten Vogelsang auf Anfrage berichtete.

Trotz dieses leichten Rückgangs bleibt es in Barmen bei der bewährten Vierzügigkeit. Demgegenüber wird die Sekundarschule nach Auskunft von Schulamtsleiter Gert Marx voraussichtlich sogar fünf Eingangsklassen bilden, um zusätzlichen Spielraum bei eventuellen Rückläufern von anderen weiterführenden Schulen zu haben.

76 Aufnahmen verzeichnet wie im Vorjahr das Mädchengymnasium Jülich, das drei Klassen bildet. Eine davon sei die erstmals angebotene bilinguale Klasse, ließ Dr. Barbara Schellenberger vom MGJ-Trägerverein verlauten.

Die Gesamtschule Aldenhoven-Linnich (GAL) heißt 96 (106) neue Schülerinnen und Schüler in den vier neuen Eingangsklassen willkommen, die wie im Vorjahr gebildet werden. Das teilte Schulleiterin Petra Cousin auf Anfrage unserer Zeitung mit.

Willi Vitzer, Leiter der Indener Goltsteinschule, ist froh, dass bei bisher 39 Anmeldungen wieder zwei Eingangsklassen gebildet werden können, nachdem die Hauptschule im Vorjahr erstmals nur noch eine fünfte Klasse gebildet hatte. „Da tröpfelt bestimmt noch was nach“, ist Vitzer zudem aus Erfahrung zuversichtlich, dass es noch weitere Zugänge geben wird.

Fünftklässler können für die Titzer Primusschule erst in zwei Jahren angemeldet werden, die noch im Aufbau ist. Hier bilden im Sommer 62 Mädchen und Jungen drei erste Klassen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert