An der Seite der Eltern mit Spaß über den Parcours

Letzte Aktualisierung:
11139855.jpg
Die Gruppe 1 mit den Organisatoren (von links) Karin Ruch, Silke Meyer-Schavier, Bürgermeister Ralf Claßen, Sabine Gatzweiler und Heike Wormann. Foto: Ruch

Aldenhoven. Der TuS Aldenhoven, Abteilung Turnen, und die Bewegungskindergärten in Aldenhoven organisieren das vom Landessportbund ausgeschriebene „Kibaz“. Der Einladung zum „Kibaz“, dem Kinderbewegungsabzeichen der Sportjugend des Landessportbundes NRW, folgten unlängst insgesamt 72 Kinder mit ihren Eltern in die Großsporthalle in Aldenhoven.

Die TuS-Turnfachschaft unter Leitung von Karin Ruch als Ausrichter und die Kooperationspartner, die drei Bewegungskindergärten „Kleine Freunde“ in Freialdenhoven, St. Elisabeth und die Integrative Kindertagesstätte „Regenbogen“ in Aldenhoven, hatten für die drei- bis sechsjährigen Kinder einen spannenden Bewegungsparcours mit zehn Stationen aufgebaut. Die Aufgaben waren so vielfältig, dass den Kindern die Erfahrung geboten wurde festzustellen, wo die eigenen Vorlieben, Stärken und Talente liegen.

Alle Kinder wurden von den Eltern oder Großeltern durch die Stationen begleitet. Hier entwickelten sich spontane Aktionen zwischen Eltern und Kindern. Manche Eltern hatten Lust die Rollen bei den Aufgaben zu vertauschen, dabei ließen sie sich bei einzelnen Aufgaben von ihren Kindern führen.

Das familiäre Miteinander stand im Vordergrund und konnte durch den vorbereiteten Rahmen ausgelebt werden. Es wurde in entspannter Atmosphäre experimentiert, gespürt, bestaunt und hartnäckig geübt.

Nach dem erfolgreichen Rundgang durch den Bewegungsparcours erhielt jedes Kind, unter Applaus der Anwesenden, eine Teilnehmerurkunde für das Kibaz. Am Ende der Veranstaltung verließen die stolzen Kinder mit ihren Eltern das Bewegungsfest müde aber überglücklich. Die Ausrichter bedankten sich bei der Indeland GmbH für die Unterstützung bei der Idee „Kinder schon früh für Bewegung, Spiel und Sport zu begeistern“. Denn: „Wer sich viel bewegt, kann viel erleben, lernen und leisten!“

Ein ganz besonderer Dank galt dem Bürgermeister der Gemeinde Aldenhoven, Ralf Claßen, der unser Bewegungsfest mit einem Grußwort, der Betreuung einer Bewegungsstation und der Übergabe der Urkunden an die Kinder der ersten Gruppe, aktiv begleitet hat. Besonders im Moment der Urkundenverteilung konnte jedes einzelne Kind durch Applaus die Wertschätzung durch die Gemeinschaft erfahren. Ein großer Abschlusskreis beendete das Bewegungsfest 2015.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert