An der Eistheke das Taschengeld aufbessern

Letzte Aktualisierung:
ferienjobbu
Arbeitet in der Eisdiele, um sein Taschengeld aufzubessern: Lukas von der Gracht. Foto: Lea Franken

Jülich. Fast jeder Jugendliche kennt das Problem: Bereits Mitte des Monats ist das Taschengeld komplett ausgegeben. Doch was kann man dagegen unternehmen? Lukas (17) arbeitet in seiner zweiten Saison im Eiscafé „Panciera” in Jülich.

Er verkauft dort meist einmal pro Woche in seiner festen Wochenschicht und teilweise zusätzlich einen Tag am Wochenende an der Theke Eis zum Mitnehmen. „Die Zusammenarbeit mit den Kollegen und der Kontakt zu den Kunden machen mir Spaß”, sagt Lukas. Auch im Lokal „Careba” werden Nebenjobs für Schüler und Studenten angeboten. Jedoch ist ein Alter von mindestens 18 Jahren Voraussetzung. „Wir haben bis nach 23 Uhr geöffnet, und es wird Alkohol ausgeschenkt”, begründet Geschäftsführer Holger Marzian. Die Mitarbeiter des „Careba” arbeiten in Schichten von jeweils acht Stunden.

Der Wellpappen- und Verpackungshersteller „Gissler & Pass” bietet Jugendlichen ab 16 Jahren Ferienjobs an, bei denen Hilfstätigkeiten an den Maschinen ausgeführt werden. Die Arbeitszeit beträgt acht Stunden pro Tag, die vormittags oder nachmittags geleistet werden müssen.

Zudem gibt es die Möglichkeit, Zeitungen und Prospekte auszutragen. Diese müssen bis zu einer vorgegebenen Uhrzeit verteilt werden. Für das Austragen ist ein Alter von mindestens 13 Jahren und die Zustimmung der Eltern erforderlich. Tageszeitungen können wegen der Arbeitszeiten erst ab 18 Jahren zugestellt werden.

Viele Schüler entscheiden sich dennoch für private Nebenjobs wie Babysitten oder Nachhilfe. Letzteres hat Kai (18) für sich entdeckt. „Es macht Spaß, anderen etwas beizubringen und das eigene Wissen mit ihnen zu teilen”, sagt er. Man kann mit dem Nachhilfeschüler absprechen, wann, für welches Geld und wie lange der Zusatzunterricht stattfinden soll. „Ich bin relativ flexibel mit diesem Nebenjob”, sagt er. Man hat also die Wahl, ob man sich lieber an ein Unternehmen wendet, um bei festem Gehalt und festen Arbeitszeiten sein Taschengeld aufzubessern, oder ob man lieber unabhängig arbeitet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert