Am Steuer eingeschlafen: Ein Schwerverletzter

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Titz. Eine leicht und eine schwer verletzte Person sowie ein geschätzter Schaden in Höhe von mehr als 13.000 Euro sind das Ergebnis eines Verkehrunfalls am Dienstagnachmittag auf der B 55 zwischen den Anschlussstellen Welldorf und Rödingen.

Ein 44 Jahre alter Autofahrer aus Jülich fuhr gegen 16.15 Uhr auf der Bundesstraße 55 aus Fahrtrichtung Bergheim kommend in Richtung Jülich, als er beobachten konnte, wie ein vor ihm fahrender 71-jähriger Jülicher plötzlich auf dem Fahrersitz seines Autos in sich zusammen sackte.

Das Fahrzeug des Seniors fuhr daraufhin langsam aber stetig nach links auf die Gegenfahrbahn und nach einem weiteren Schlenker auf den linken Seitenstreifen. Dort prallte es frontal mit dem Wagen eines entgegen kommenden 53-jährigen Autofahrers aus Herzogenrath zusammen. Dieser hatte noch vergeblich versucht, dem Pkw des Seniors auszuweichen.

Während der Herzogenrather, der unter Schock stand und über Nackenschmerzen klagte, selbstständig einen Arzt aufsuchen wollte, wurde der 71-Jährige, der nach eigener Aussage vermutlich eingeschlafen war und sich an den Hergang des Unfalls nicht erinnern konnte, mit einem RTW nach Erstbehandlung vor Ort in ein Krankenhaus gefahren, wo er mit Rippenfrakturen stationär verbleiben musste.

Der Führerschein des Unfallverursachers wurde von der Polizei sichergestellt. Die Freiwillige Feuerwehr Jülich beseitigte die ausgelaufenen Betriebsstoffe. Die Bundesstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme vollständig gesperrt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert