Alternative Medizin ist anders, nicht schlechter

Von: Nicola Gottfroh
Letzte Aktualisierung:
heilpraktikerinbu
Mit dem, was die Natur zur Verfügung stellt, versucht die Heilpraktikerin Claudia Agatz die Leiden ihrer Patienten zu lindern. Foto: Gottfroh

Jülicher Land. Es gibt tausende Menschen, die fest an die Wirkungskraft der Homöopathie glauben. Ihnen stehen jedoch auch erbitterte Gegner gegenüber. Für viele Anhänger der Schulmedizin widersprechen alternative Heilmethoden den wissenschaftlichen Prinzipien - sie halten sie für „faulen Zauber”.

Weil die Wirksamkeit der Homöopathischen Mittel nicht bewiesen ist, fordern die Gesundheitsexperten Jens Spahn (CDU) und Karl Lauterbach (SPD), dass die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für alternative Behandlungen nicht mehr übernehmen. Eine Idee, die Kritik hervorruft: „Alternative Medizin ist anders als Schulmedizin, weil ein anderer Ansatz dahinter steckt. Sie ist aber nicht schlechter”, sagt der Internist Dr. med. Martin Vennedey,
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert