Jülich/Düsseldorf - Alte FH Jülich: NRW-Anteil soll veräußert werden

Alte FH Jülich: NRW-Anteil soll veräußert werden

Letzte Aktualisierung:

Jülich/Düsseldorf. Der Landtagsabgeordnete Josef Wirtz (CDU/Jülich) hatte die Landesregierung um Klärung der Eigentumsverhältnisse des alten FH-Geländes gebeten. Die Antwort auf seine „Kleine Anfrage“ von Finanzminister Norbert Walter-Borjanns (SPD) liegt nun vor.

Wirtz wollte unter anderem wissen, wieso es so lange gedauert hat, bis die Eigentumsverhältnisse geklärt worden sind – und was auf dem Teil der Fläche entstehen soll, der Eigentum des Landes ist.

Borjans: „Die Stadt Jülich und das Land sind gemäß notarieller Urkunde vom 26.07.2007 Miteigentümer. Wirtschaftlicher Eigentümer ist seitens des Landes der BLB NRW.“ Stadt und der BLB hätten die Zuweisung konkreter Grundstücksflächen an die Miteigentümer beschlossen. Ein „Vertrag wird aktuell vorbereitet“.

Für die im Eigentum des Landes stehenden Grundstücksflächen „hat das Land gegenwärtig keinen Bedarf. Die Flächen sollen verkauft werden“, schreibt Norbert Walter-Borjans. Die Stadt Jülich beabsichtige „nach bisherigem Kenntnisstand, das gesamte Grundstück als Wohnbaufläche auszuweisen“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert