Linnich - Alex I. und „seine Jungs” fiebern der Bronk entgegen

Alex I. und „seine Jungs” fiebern der Bronk entgegen

Von: ng
Letzte Aktualisierung:
königshauslinnichbu
Tragen ihren König auf Händen: Andreas Paulußen, Uli Meuser, Stefan Kops, Alfred Wermeter, Ralf Zander (v.l.) und Alexander Wermeter. Foto: Gottfroh

Linnich. Das große Linnicher Schützenfest steht vor der Tür. Wie in jedem Jahr ist die Königsallee bereits geschmückt, und die ersten Schausteller schlagen ihr Lager auf. Im Königshaus stehen Alexander Wermeter mit seiner Frau Jennifer und den Adjutanten Ralf Zander mit Simone Böldt und Andreas Paulußen mit seiner Frau Iris bereits in den Startlöchern, um mit den Linnichern das Highlight des Jahres zu feiern.

Doch ist bei dieser Bronk nicht alles wie in jedem Jahr. „So wie diesmal haben die Linnicher ihr Schützenfest noch nie erlebt”, kündigt der König an. Mehr denn je zuvor dürfen die Vereinigten Schützengesellschaften Linnich diesen Namen tragen, denn das Wermetersche Königshaus eint in seinem Helferteam Mitglieder aus allen Linnicher Schützengesellschaften.

„Das ist eine echte Premiere in Linnich”, erklärt Alex I., der wie seine beiden Adjutanten Ralf Zander und Andreas Paulußen zu den St. Hubertus Schützen mit den grünen Uniformen gehört. „Damit wir während der Bronk glänzen können, brauchen wir jede Menge Hilfe von außen”, gibt der König aber zu.

Während sich das Königshaus von Freitag nach Pfingsten bis Fronleichnam von der Bevölkerung feiern lässt, sorgen die drei Adjutanten aus dem bunt gemischten Helferteam dafür, dass hinter den Kulissen alles glatt läuft. Zu ihnen gehört zum einen der St. Hubertus-Schütze Stefan Kops, der die Abläufe der Bronk besonders gut kennt.

Mit von der Partie, wenn für das Königshaus und die Zuschauer völlig unsichtbar die Strippen gezogen werden, ist auch Uli Meuser, der die schwarze Uniform der St. Sebastianus Schützenbruderschaft trägt. Gemeinsam mit Stefan Kops wird er für die Begrüßung der Gäste zuständig sein und wichtige Entscheidungen treffen, mit denen König Alex I. und Co. nicht belastet werden sollen.

Alfred Wermeter, der Bruder des Schützenkönigs, übernimmt in der Bronkwoche den Fahrdienst - obwohl er selbst Mitglied in der Schützengilde ist. Das erklärte Ziel des dreiköpfigen Helferteams: „Die Jungs aus allem raushalten”, so Meuser.

Trotz der Mitgliedschaft in verschiedenen Schützenbruderschaften haben Königshaus und Helfer einen wichtigen gemeinsamen Nenner: Alle gehören mit großer Leidenschaft der Stadtgarde Linnich an. Und obwohl sie in ihrer Rolle als Schützen während der Bronk in farblich unterschiedliche Uniformen schlüpfen, wissen alle, dass sie spätestens ab November wieder in die blau-weiße Gardistenuniform steigen werden.

Auch im Kreis der Begleiterinnen findet sich mit Simone Böldt eine Stadtgardistin. Es kommt auch gut an, dass Alex I. und seine Jungs einfach gut zusammenpassen und jedes Mal, wenn sie sich sehen, „riesig Spaß miteinander haben”. Da wird aus einer schnöden Weinprobe für den Königsball für die sechs Männer und ihre Begleiterinnen ein abendfüllendes Event.

„Wir sind seit so vielen Jahren Freunde und wissen, was dem anderen gefällt. Deshalb kann ich mich auch voll und ganz auf Entscheidungen von Stefan, Uli und meinem Bruder verlassen”, lobt Wermeter „seine Jungs”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert