Alemannia steht vor dem Derby schon unter Druck

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:

Jülich. „Wen ich ins Tor stellen werde, das weiß ich noch nicht.“ Auch wenige Stunden vor dem Anpfiff des heutigen Derbys gegen den SC Ederen ist Bourheims Trainer Olaf Becker in dieser Frage ratlos.

Stammtorwart Tobias Logen ist ebenso verletzt wie Ersatzkeeper Sebastian Wagels. „Und mein dritter Torhüter muss arbeiten“, sagt Becker, der den Lokalkampfcharakter gegen den SCE unterstreicht. „Da möchte jeder gewinnen, es wird ein Kampfspiel werden. Ich hoffe, dass wir am Ende punkten werden.“ Sozusagen eine Pflichtaufgabe, denn als „Schlusslicht“ steht die Alemannia am siebten Spieltag schon gewaltig unter Druck. Das ist dem Gastgeber bewusst. „Aber wir dürfen auch nicht zu offensiv sein, denn unser Gast versteht es, zu kontern.“

Für Becker ist die heutige Partie – der Anpfiff erfolgt um 19 Uhr – schon von richtungsweisendem Charakter. „Sollten wir verlieren, werden wir länger unten hängen“, blickt er schon dem kommenden Donnerstag entgegen, denn da muss die Alemannia beim FC Düren 77 Farbe bekennen. Bei einer Mannschaft, die ebenso im Keller hängt, aber erst das halbe Pensum der Pflichtaufgaben erfüllt hat.

„Wenn wir aus diesen beiden Spielen vier Punkte holen würden, dann wäre ich zufrieden“, sagt Becker. Dass man punkten will, dies stellt Georg Rothkranz heraus, sein Gegenüber aus Ederen. „Ich will den Anschluss ans Mittelfeld nicht verlieren.“ Auch wenn der SC-Coach drei wichtige Akteure ersetzen muss, sieht er den 90 Minuten hoffnungsvoll entgegen. „Jetzt müssen halt die Spieler ran, die ansonsten auch den Anspruch erheben, erste Wahl zu sein. Ich will einen Punkt mitnehmen“, sagt der Ederner Coach, der die Qualität des Gastgebers unterstreicht. „Die Alemannia hat spielstarke Einzelspieler, darauf müssen wir vorbereitet sein.“ Einzelspieler wie zum Beispiel Stürmer Tahsin Cimen, dessen Rückkehr Trainer Olaf Becker sehnsüchtig erwartet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert