Aldenhovener „Turmschwalben“ sind durch und durch kölsch

Von: bw
Letzte Aktualisierung:
11684429.jpg
Der Ex-Präsident der „Turmschwalben“, Wolfgang Hörnlein, übertrug persönlich sein Amt an Natalie Speckbrock. Foto: Wickmann

Aldenhoven. Die KG „Turmschwalben“ hat auf ihrer Kölschen Sitzung im Aldenhovener Festzelt auch in dieser Session mit einem umfangreichen Programm für beste Stimmung gesorgt.

Nach dem Einzug der Gastgeber samt Tanzgarden und dem Spielmannszug Blau-Weiß Neu-Pattern begrüßte der scheidende Präsident Wolfgang Hörnlein zum letzten Mal in dieser Funktion das Publikum. Innerhalb der Gesellschaft fand nun der vorher angekündigte Generationswechsel des Vorstands statt, denn die Präsidentschaft wurde von ihm an die neue Präsidentin Natalie Speckbrock übertragen.

Nach der Überreichung der Kappe durfte die neue Präsidentin zu ihren Ehren den Tanz der Tanzgarde und von Solo-Mariechen Lara abnehmen. Für verblüffende Zaubertricks und schlagfertige Sprüche sorgte im Anschluss der selbst ernannte „Harry Potter vom Rheinland“, Schmitz Backes, der für seine Vorführungen und lustigen Einlagen auch Hilfe aus dem Publikum und von Wolfgang Hörnlein bekam.

Die richtigen musikalischen Töne schlugen die Eschweiler Stimmungsband „De Kröetsch“, „Stabelsjeck“ und DJ Padre an, die beste karnevalistische Unterhaltung servierten. Akrobatisch wurde es bei den beiden Auftritten der Showgruppe „Stardust“, die unter den Titeln„Herzblatt“ und „Feuer“ standen. Der Gardetanz der Jugendgruppe und der Solotanz von Mariechen Larissa wurden ebenfalls mit viel Applaus bedacht.

Einer der Höhepunkte der Sitzung war natürlich die Begrüßung der Sponsoren, der Ehrengäste und der Senatorinnen und Senatoren, die mit einer Urkunde für ihr Engagement geehrt wurden. Als Dankeschön führten die Kindergarde und Solomariechen Shari einen Showtanz au

Viel zu lachen hatten die Zuschauer bei den Auftritten von Büttenrednerin „Engel Hettwich“ und Bauchredner Mawisch, die für ihre witzigen Anekdoten viel Zuspruch bekamen. Zum Finale zogen alle Anwesenden ein positives Fazit unter einen unterhaltsamen Abend und alle freuten sich schon auf die nächste Kölsche Sitzung in der kommenden Session.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert