Aldenhoven will schärfer gegen Hundekot vorgehen

Letzte Aktualisierung:

Aldenhoven. Die Gemeinde Aldenhoven wird auf Wunsch des Gemeinderates schärfer gegen das Hundekot-Problem vorgehen.

Das Ordnungsamt werde verstärkt tätig werden, kündigt Bürgermeister Lothar Tertel an. Es drohen Ordnungsgelder in Höhe von bis zu 20 Euro, wenn Hundebesitzer mit einer Hinterlassenschaft erwischt werden.

Auch wird im laufenden Jahr eine Hundezählung durchgeführt. Das bringt Mehreinnahmen bei der Hundesteuer, mit der u.a. die Entsorgung bezahlt wird.

Pro Tier sind im Jahr 72 Euro fällig. Werden zwei gehalten, sind es jeweils 96 Euro. Für rund 800 Tiere wird zurzeit Hundesteuer in Aldenhoven entrichtet.

Nach Tertels Angaben wird ein professionelles Unternehmen mit der Zählung beauftragt werden, das auf Erfolgsbasis arbeitet. Dafür sprechen schon Kostengründe, denn die Lage der Gemeindefinanzen ist bekanntlich kastastrophal.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert