Aldenhoven und Titz: Zwei Landschaftspläne in Arbeit

Letzte Aktualisierung:
Steinkauz in einer Obstwiese:
Steinkauz in einer Obstwiese: Diese Lebensräume genießen den Schutz eines Landschaftsplans. Foto: imago

Jülich. Im Auftrag des Kreises Düren werden derzeit zwei Landschaftspläne erstellt, die auch jeweils Teile des Stadtgebietes von Jülich umfassen. Diese Bereiche beinhalten zum einen die nordöstlichen Teile des Stadtgebietes im Umfeld der Ortschaften Mersch, Pattern, Welldorf und Güsten (Landschaftsplan „Titz/Jülich-Ost”) und zum anderen die westlichsten Teile des Stadtgebietes bei der Ortschaft Merzenhausen (Landschaftsplan „Aldenhoven/Linnich-West”).

Schon vor Beginn des eigentlichen Planverfahrens können sich alle Bürger über die allgemeinen Inhalte und das Planverfahren informieren. Hierzu werden zwei Informationsveranstaltungen durchgeführt: zum Landschaftsplan Aldenhoven / Linnich-West am Dienstag, 5. Juni, um 19 Uhr im Sitzungssaal (Raum 27 b) des Rathauses Aldenhoven (Dietrich-Mülfahrt-Str. 11-13, 52457 Aldenhoven). Für den Landschaftsplan Titz/Jülich-Ost findet diese am Mittwoch, 6. Juni, um 19 Uhr im Bürgersaal des Rathauses Titz (Landstraße 4, 52445 Titz) statt.

Der Landschaftsplan gilt nur außerhalb der Ortslagen und setzt als zentralen Inhalt Schutzgebiete, wie etwa Naturschutzgebiete, Landschaftsschutzgebiete und geschützte Landschaftsbestandteile fest. Auch besondere Biotope und Gehölzstrukturen können durch den Landschaftsplan unter Schutz gestellt werden, um diese zu erhalten. Um den Schutz zu gewährleisten, werden auch Verbotsregelungen in den Schutzgebieten erlassen. Rechtmäßig und ordnungsgemäß ausgeübte Nutzungen in der bisherigen Art und im bisherigen Umfang sind von den Regelungen nicht betroffen, betont der Kreis ausdrücklich. Im Plangebiet spielen die insbesondere in den Ortsrandlagen vorhandenen gehölzbestandenen Grünlandstrukturen als Lebensraum geschützer Arten eine besondere Rolle. Der Steinkauz gilt hier als wichtige Tierart, daher wurde im Frühjahr 2012 im Plangebiet bereits eine entsprechende Kartierung vorgenommen.

Entsprechend des Bearbeitungsfortschrittes werden im späteren Planverfahren noch weitere Informationsveranstaltungen durchgeführt. Die Rechtskraft des Landschaftsplans soll Ende 2013 bestehen. Weitere Informationen zum Landschaftsplan, insbesondere auch die Abgrenzung der Plangebiete, können Bürger einem Faltblatt entnehmen, das im Internet unter http://www.kreis-dueren.de/kreishaus/amt/67/pdf/Flyer_LP_Nordkreis.pdf zu finden ist.

Für Rückfragen steht Lothar Gerhards bei der Unteren Landschaftsbehörde des Kreis Düren unter Tel. 02421/22-2788 zur Verfügung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert