Aldenhoven: „Kreisel ist die beste Lösung“

Letzte Aktualisierung:
9273403.jpg
Gudrun Zentis (l.) will Monika Müller (r.) bei der Entschärfung der Gefahrenstelle unterstützen.

Aldenhoven. „Müssen erst mehr Unfälle passieren und Menschen sterben, damit hier am Ortsausgang Aldenhoven an der L136 etwas geschieht?“, fragte sich die Aldenhovener Ratsfrau der Grünen, Monika Müller, und wandte sich hilfesuchend an die Grünen Landtagsabgeordnete Gudrun Zentis.

Diese sah sich den Unfallschwerpunkt an der Landesstraße 136 bei McDonald/Am alten Bahnhof mit der Ratsfrau an. Zentis hatte sich schon vor einiger Zeit als Mitglied des Regionalrates Köln für die Entschärfung dieser zum Unfallschwerpunkt gewordenen Kreuzung eingesetzt, denn der Verkehr hat sich deutlich durch die eigentlich sehr erfreulichen Neuansiedlungen von Unternehmen in Aldenhoven erhöht.

Es sei zu gewährleisten, so Zentis, dass im Einsatzfalle die nahe gelegene Feuerwehr zügig ausrücken könne und nicht durch stockenden Verkehr behindert werde. „Ein Kreisverkehr ist hier die denkbar beste Lösung“, so Zentis und Müller einmütig. „Wir Grünen in Aldenhoven können uns damit nicht abfinden und versuchen auf Landesebene mit unserer Landtagsabgeordneten Gudrun Zentis um eine schnelle Regelung. Wir hoffen, dass uns dies gelingt,“ so Müller.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert