Aldenhoven: Ein Gottesdienst für Tiere und Herrchen

Von: rb
Letzte Aktualisierung:
tiergottesdienstbu
Während Pfarrer Charles Cervigne über die Bedeutung der Tiere sprach, machte es sich Geburtstagskind Paula in ihrem Körbchen bequem. Foto: Beyß

Aldenhoven. Eine große Schar tierische Gäste begrüßte Pfarrer Charles Cervigne in der evangelischen Kirche in Aldenhoven. Hunde, Meerschweinchen, Kaninchen und eine Katze waren gemeinsam mit ihren Herrchen zum Tiergottesdienst gekommen. In lockerer Atmosphäre nahmen Mensch und Tier auf den im Kreis angeordneten Bänken Platz und lauschten den Worten des Pfarrers, der an die Bedeutung der Tiere als Teil von Gottes Schöpfung erinnerte.

„Tiere sind bei Beerdigungen und Hochzeiten keine Seltenheit mehr”, erzählte Charles Cervigne. „Wie bei ihren Besitzern, sollen sie sich auch hier in der Kirche zu Hause fühlen.”

Geburtstagshund

Auch Paula, die Hündin der Familie Cervigne, machte es sich in ihrem Körbchen bequem. Für sie gab es ausnahmsweise sogar ein paar kleine Leckereien, denn sie wurde auf den Tag genau 13 Jahre alt. Zur Feier des Tages sang die Gemeinde ein Geburtstagslied. Die kleine Lara, die am Tag zuvor Geburtstag hatte, gesellte sich kurzerhand zu der Hündin.

„Menschen zerdenken alles”

In Anlehnung an die Schöpfungsgeschichte begründete Pfarrer Cervigne, dass die Tiere ein Gruß aus dem Paradies sind, weil sie noch nach ihren Sinnen leben. „Die Menschen hingegen zerdenken alles.” Tiere und Kinder sind Vorbilder und „wir könnten von ihnen lernen”, so Cervigne. Deshalb müssten der Mensch sie auch besser behandeln.

Das ein oder andere Bellen und Winseln sorgte für einen lebendigen Gottesdienst. Natürlich brachte die Anwesenheit anderer Weibchen und Männchen vor allem die Hunde ein wenig aus der Fassung.

Trotzdem kam es zu keinen Zwischenfällen, und sogar beim Schlusssegen, als alle Besucher samt ihrer Haustiere in die Mitte des Kreises kamen, blieb es überraschend ruhig. „Was haben wir für wohlerzogene Tiere”, schmunzelte Charles Cervigne.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert