Titz - Akkustik-Duo „A side project“: Publikum und Musik reißen den Sänger mit

Radarfallen Bltzen Freisteller

Akkustik-Duo „A side project“: Publikum und Musik reißen den Sänger mit

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
„A side project
„A side project“ werden im „Café am Spritzenhaus“ gefeiert: Gitarrist Daniel Kranz ist nicht nur an den Saiten brillant, er spielt zu anderen Anlässen auch Saxophon und Schlagzeug. Sänger Michael Clemens singt und geht auf Tuchfühlung mit dem Publikum. Foto: Jagodzinska

Titz. „Für solche Abende wie heute habe ich hier diese Bühne in der Ecke“. Das betonte „Nobby“ (Norbert) Schiffer, mit Ehefrau Nettie Inhaber des Cafés „Am Spritzenhaus“. Ein Plakat im Café bringt auf den Punkt, was die beiden bewegt: „Musik ist mein Herzschlag“.

So erstaunt es wenig, dass die Liveacts immer gut besucht sind. Ein tolles Cover-Konzert gab das Duo „A side project“, bestehend aus dem erstklassigen Gitarristen Daniel Kranz, der zu anderen Anlässen auch Saxofon und Schlagzeug spielt, und Sänger Michael Clemens. Letzterer ist an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt, trotzdem ist seine rauchige Stimme voll da.

Seine Chemotherapie verträgt er nach eigenem Bekunden „sehr gut“. Er hat sich durch viel Sport Muskeln antrainiert und geht weiterhin seiner Arbeit als Gartengestalter nach, weil er das Geld braucht, aber auch, weil es wie die Musik „gut für die Seele ist“, weil sie Anerkennung und dadurch positive Gedanken bringt. Vor neun Monaten war seine Prognose düster, aber Michael kämpft, genießt den kräftigen Applaus und sagt: „Das sind solche Abende wie heute, die mir sagen, alles wird gut“.

Rock-Hits im Akkustik-Gewand

An den Start ging das Akustik-Duo mit „Man on the moon“ von R.E.M., ließ „Same Mistake“ von James Blunt und „Plush“ von den „Stone Temple Pilots“ folgen. Zum weiteren, in drei Sets aufgeteilten Repertoire zählten etwa „How we walk“ von Mando Diao – hier griff der Sänger zwischendurch zur Mundharmonika – „Hand in my pocket“ von Alanis Morisette, „Everlong“ von den Foo Fighters oder der Oscar-würdige Song „Against all odds“ von Phil Collins.

Bei der Hitsingle „Under the bridge“ von den „Red Hot Chili Peppers“ stand der Sänger auf und drehte richtig auf, zu anderen Songs wie „China Girl“ von David Bowie forderte er gestenreich zum Mitsingen auf, die Gäste kamen der Bitte gerne nach. Der emotionale Rocksong „What‘s this life for“ von Creed passte gut ans Ende des gelungenen Konzerts vor „fantastischem Publikum“. Wie bereits nach jedem Song in jedem Set spendeten die Gäste begeisterten Applaus.

„Es war super“, betonte auch Sängerin und Gitarristin Virginia Lisken, die selbst schon wiederholt bei „Nobby“ auftrat und nun unter den Gästen weilte. Norbert Schiffer tritt am „Evening with drums“ am 1. April selbst als Drummer auf seine Bühne, gemeinsam mit Uwe Schunk und Dennis Wohlgemuth

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert