Adam Raffertys Gitarrenkunst begeistert Fans im KuBa

Von: René Blanche
Letzte Aktualisierung:
gitarrenkonzert
Adam Rafferty bei der „Saitenarbeit“. Foto: René Blanche

Jülich. Als besondere „Zugabe“ wurde das Konzert des New Yorker Gitarristen Adam Rafferty im kürzlich herausgegebenen Kulturguide der Stadt Jülich präsentiert, und diese Formulierung sollte bezeichnend für den anschließenden Auftritt des Virtuosen sein.

Ganze vier Zugaben forderte das Jülicher Publikum ein, das nach und während der zweistündigen Darbietung völlig aus dem Häuschen war. Mehr als neun Millionen Youtube-Zuschauer, die Raffertys Spiel im Internet anklickten, können sich wohl nicht irren.

In seiner Heimatstadt New York ist der heute 46-Jährige längst mehr als ein Geheimtipp in der Jazz-Szene. Eine von Raffertys musikalischen Innovationen besteht darin, zwei simultane Melodien auf der Gitarre zu spielen und simultan als menschliche „Beat-Box“, rhythmische Hip Hop- Klänge mit dem Mund zu erzeugen. Das fachkundige Jülicher Publikum, für das der „Funky Fingerstyle Gitarrist“ kein unbeschriebenes Blatt zu sein schien, freute sich besonders auf Raffertys ganz spezielle Versionen von Stevie Wonders „Superstition“ und Michael Jacksons „Billie Jean“. Auch Klassiker von den Beatles oder Ray Charles sowie ausdruckskräftige Eigenkreationen standen auf dem Plan.

In Zusammenarbeit mit den Machern des „Internationalen Gitarrenfestivals Heinsberg“, war es Christoph Klemens vom Kulturbüro gelungen, den Ausnahmegitarristen nach Jülich zu holen. Selbiger punktete neben seinen Spiel auch mit echten Entertainerqualitäten. So erläuterte er den vielen Gästen immer wieder Wissenswertes über Art und Entstehung der präsentierten Songs.

Nach einem wahrhaft berauschenden Abend, hofft man sicherlich auf eine baldige „Zugabe“ von und mit Adam Rafferty.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert