ADAC Kart Masters: Nachwuchsfahrer aus Kirchberg

Letzte Aktualisierung:
10908091.jpg
Giuliano Göbbels beim Finale des ADAC Kart Masters in Wackersdorf. Der Kirchberger beendet die stärkste Kartrennserie Deutschlands als Vizemeister.

Kirchberg. Einen gelungenen Saisonabschluss erlebte Giuliano Göbbels am vergangenen Wochenende im Rahmen des ADAC Kart Masters in Wackersdorf. Als Titelfavorit reiste der Jülicher zum Finale Deutschlands stärkster Kart-rennserie ins Prokart Raceland nach Bayern und wusste auch dort zu überzeugen.

Nach starken Rennen reichte es am Ende für den zweiten Platz im Endklassement der hart umkämpften X30 Senior-Kategorie.

Als der Fahrer mit den meisten Siegen im Saisonverlauf reiste Göbbels ins bayerische Wackersdorf. „Die verkorksten Rennen in Kerpen und Oschersleben haben den Abstand zum Führenden leider etwas vergrößern lassen. Jetzt gilt es, noch einmal alles zu geben – ich habe den Titel fest im Blick“, gab sich der 18-Jährige kämpferisch.

Ambitionierter Fahrer

Dabei hatte der ambitionierte Nachwuchspilot auf dem anspruchsvollen Kurs in der Oberpfalz alle Hände voll zu tun. Insgesamt 42 Fahrerinnen und Fahrer gingen bei den X30 Senioren an den Start und lieferten sich packende Duelle. Göbbels zeigte gleich zu Beginn sein Können und fuhr im Qualifying des starken Teilnehmerfeldes die sechstschnellste Rundenzeit.

Dennoch war er nicht wirklich zufrieden. „Leider konnte ich in meiner schnellsten Runde nicht alles zum optimalen Zeitpunkt zueinander bringen. In den Vorläufen muss es nun noch weiter nach vorne gehen“, erklärte der Förderpilot des ADAC Nordrhein.

Schnellste Rennrunde

Schon im ersten Vorlauf ließ Göbbels sein wahres Potenzial aufblitzen. Mit der schnellsten Rennrunde fuhr der Youngster bis auf Position zwei nach vorne und überquerte die Ziellinie dabei in hauchdünnem Abstand zum Führenden. Der zweite Lauf am Sonntagmorgen verlief daraufhin überhaupt nicht nach den Vorstellungen des ehrgeizigen Kartfahrers.

„Die Streckenbedingungen scheinen sich von gestern zu heute stärker verändert zu haben als wir vermuteten. Leider kam ich nicht über Rang neun hinaus. Bis zum ersten Rennen müssen wir jetzt noch einiges optimieren“, sagte der Schützling des CV Racing Teams.

Beeindruckende Aufholjagd

Eine imposante Vorstellung folgte im ersten Finale des Wochenendes. Göbbels startete von Platz sieben aus und begann eine beeindruckende Aufholjagd. Runde für Runde zog er an seinen Kontrahenten vorbei und überquerte die Ziellinie nach 18 Runden als überlegender Sieger.

Einige Rangeleien

Auch im zweiten Durchgang mischte der Kosmic Kart-Pilot zu Beginn ganz vorne mit. Zwischenzeitlich in Führung liegend fiel er durch einige Rangeleien kurzzeitig bis auf die achte Position zurück. Dennoch schaffte es der Abiturient bis zur Zielflagge noch bis auf Platz vier.

„Leider hat es an diesem Wochenende nicht für den Titel gereicht. In Anbetracht der Tatsache, dass ich in Oschersleben einen technischen Komplettausfall hatte, sind wir mit dem zweiten Platz in der Meisterschaft mehr als zufrieden. Ein großer Dank gilt meinem Team, meiner Familie sowie meinem Mechaniker Christian Bahnen. Die Zusammenarbeit hat perfekt funktioniert und war die Grundlage meines Erfolgs“, jubelte Giuliano Göbbels nach der Siegerehrung.

Teilnahme in Le Mans

Nach dem erfolgreichen Abschluss seiner ADAC Kart Masters-Saison wartet jetzt noch ein weiteres Highlight auf ihn: Als Zweitplatzierter im Championat erhielt der Nachwuchsfahrer eine Wildcard und damit einen sicheren Startplatz für die X30-Weltmeisterschaft im französischen Le Mans. Auf der dortigen Rennstrecke treten im Oktober die besten Fahrer der Welt gegeneinander an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert