Abwechslungsreiche Sitzung der Rurdorfer Frauen

Von: kr
Letzte Aktualisierung:
11706321.jpg
Wer wird das Herzblatt von Heinz Josef Beyß werden? Prima spielte er mit, obwohl er von seinem Glück zuvor nichts wusste. Foto: Kròl

Rurdorf. Die Rurdorfer Frauen verstehen es, Karneval zu feiern. Altweiber treffen sie sich alljährlich im Schützenhaus, um dort gemeinsam zu feiern und Spaß zu haben.

Ein buntes abwechslungsreiches Programm, an dem die Akteurinnen aus den Reihen der katholischen Frauengemeinschaft mindestens ebenso viel Spaß haben wie ihr überwiegend weibliches Publikum, wartete dort auf sie. Begrüßt wurden die zahlreichen Närrinnen und wenigen Narren im Saal von der 1. Vorsitzenden Annekäthe Winkels, die nicht nur durch das Programm führte sondern auch noch in die Bütt ging. Ihr Vortrag vom „Buure Trina“, die sich mit Minirock und sexy Klamotten aufhübschen will, kam bestens an.

Zu Beginn war man mit den „Bibbis“ aufgezogen, vier Männern, die seit vielen Jahren mit ihren Stimmungsliedern die Sitzung bereichern; die „Rurdorfer Räuber“ sorgten mit einen Potpourri rheinischer Lieder ebenfalls für Stimmung. So ging es munter weiter. Anna Peters berichtete als „Et Adelche“ von ihrem Campingurlaub“.

Heiteres Beruferaten

Die „Stief Prente“ begeisterten mit ihrem Tanz bei Schwarzlicht. Es gab ein heiteres Berufserraten, die „Erbtanten“ sorgten für beste Stimmung, und beim Grand Prix der Vereine, bei dem sich die Rurdorfer Dorfvereine vom Angelsportverein bis zu den Schützen oder dem Taubenverein vorstellten, blieb kein Auge trocken. Auf ihrem chaotischen Flug nach Gran Canaria erlebten einige Frauen so manche Überraschung. Wiederbelebt wurde an diesem Abend auch die Fernsehshow „Herzblatt“. Unter drei Kandidatinnen, die sicherlich all ihre Vorzüge hatten, durfte sich Heinz Josef Beyß, einer der „Bibbis“, die beste aussuchen. Mit ihrem Lied „Ja das ist Rurdorf“, endete die Sitzung in bester Stimmung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert