Inden - Ab Herbst: Baugrundstücke im Indener Seenviertel

Ab Herbst: Baugrundstücke im Indener Seenviertel

Von: ahw
Letzte Aktualisierung:

Inden. Der Indener Ausschuss für Gemeindeplanung und -entwicklung steckt in einem Dilemma: Eigentlich muss das Gremium bis Ende September eine Stellungnahme zum Abschlussbetriebsplan für die Oberflächengestaltung und Wiedernutzbarmachung im Abbaufeld Inden II verabschieden, die in enger Abstimmung mit der Entwicklungsgesellschaft Indeland und dem Kreis Düren erfolgt.

Viel Beifall erhielt Gemeindeplanerin Regina Dechering für ihre Liste all der „Dinge, um die wir uns kümmern müssen“. Zudem regte sie eine interfraktionelle Arbeitsgruppe an, deren Mitglieder ständig mit Informationen zum laufenden Planungsprozess „gefüttert“ werden. Zudem ließ die Verwaltung auf Nachfrage der UDB-Fraktion erkennen, dass sie bereit ist, die Fraktionen auch einzeln und dezidiert über den gesamten Komplexx zu informieren.

Bekanntlich stehen am 25. Mai Kommunalwahlen an. Sodann müssen sich erst Gemeinderat und Ausschüsse konstituieren und dann folgt noch die Sommerpause. Für weitere Beratungen wird also die Zeit knapp. Um zu einem einheitlichen Bild zu kommen und bei den Informationen auf dem Laufenden zu bleiben, befürwortete Hans-Josef Schulten (SPD) ebenfalls die vorgeschlagene Einrichtung einer Arbeitsgruppe.

Dagegen empfahl Reinhard Marx (CDU), bis nach dem 25. Mai die weitere Entwicklung abzuwarten und gleichzeitig den Informationsfaden der Verwaltung zu den Ausschussmitgliedern nicht abreißen zu lassen. Besagte Arbeitsgruppe könne auch später noch gebildet werden. Diese Vorgehensweise beschloss der Ausschuss einstimmig in punkto Abschlussbetriebsplan und dem Sonderbetriebsplan zum Verkippungskonzept für die Bereiche möglicher baulicher Entwicklung.

Um der aktuellen baulichen Entwicklung der Faktor X-Siedlung im Inden-Seeviertel (Bebauungsplangebiet Waagmühle 3) auf die Sprünge zu helfen, wurde ebenfalls einstimmig die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes verabschiedet. Die ist notwendig, damit im Herbst baureife Grundstücke angeboten werden können. Zuvor hatte der Ausschuss in Einzelabstimmungen Anregungen und Bedenken beschieden, die bei der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit sowie nach Unterrichtung der Behördern vorgebracht worden waren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert