67-Jähriger bei Frontalzusammenstoß verletzt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Notarzt Blaulicht Feuerwehr Arzt Rettungswagen Einsatzwagen Unfall dp
Der 67-jährige Aachener wurde zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht. Symbolbild: dpa

Jülich. Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Autos ist am Montagabend ein 67-jähriger Mann aus Aachen verletzt worden. Der Mann war gegen 19 Uhr auf der Zubringerstraße von der Bundesstraße 55 zur Landesstraße 213 / Landesstraße 264 unterwegs und verlor im Kurvenbereich die Kontrolle über sein Auto.

Wie die Polizei Düren am Dienstag mitteilte, kam der Aachener beim Durchfahren der Kurve nach rechts von seiner Fahrbahn ab und touchierte die Leitplanke. Durch den Aufprall scherte sein Auto nach links aus und geriet auf die Gegenfahrbahn, wo er mit dem em Auto eines 80-Jährigen aus Mönchengladbach frontal zusammenstieß. Das Auto des 67-Jährigen kam stark beschädigt im linken Grünstreifen zum Stehen. 

Der Fahrer aus Mönchengladbach und seine Mitfahrerin blieben unverletzt. Warum der Aachener die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, blieb zunächst unklar. Eine gesundheitliche Beeinträchtigung des 67-Jährigen konnte der Rettungsdienst als Unfallursache vor Ort nicht ausschließen. Er wurde zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht.

Bei beiden Autos entstand ein Totalschaden. Die Polizei Düren schätzt den Sachschaden auf über 10.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert