Kreis Düren - 58 junge Talente rechnen um die Wette

58 junge Talente rechnen um die Wette

Von: mh
Letzte Aktualisierung:
6727757.jpg
Diese Mädchen und Jungen können prima rechnen: Die Sieger der Mathematik-Kreisolympiade mit den betreuenden Lehrerinnen. Foto: Marie Hanrath

Kreis Düren. Bereits zum 19. Mal hat die Mathematik-Kreisolympiade in Düren stattgefunden. 58 Kinder und Jugendliche aus sieben Gymnasien von der fünften Klasse bis zur Stufe Q1, der früheren elften Klasse, haben an dem Wettbewerb teilgenommen. Feierlich wurden die Gewinner der Kreisebene im Burgau-Gymnasium gekürt.

Die ersten Preise haben Clemens Schädel, aus der fünften Klasse des Gymnasiums Zitadelle in Jülich, Nico Werres aus der 6 Klasse des Stiftischen Gymnasiums in Düren, Sascha Nievelstein aus der siebten Klasse des Gymnasiums Haus Overbach in Jülich, Sarah Schreiber aus der achten Klasse des Gymnasiums Zitadelle, Luca Scharr aus der neunten Klasse des Gymnasiums Zitadelle, Colin Krawczyk aus der zehnten Klasse des Gymnasiums Kreuzau und Meike Neuwohner des Gymnasiums Haus Overbach bekommen.

Die weiteren Preise

Zweite Preise gingen an die beiden Fünftklässler Melanie Hendrikx vom Gymnasium Haus Overbach und Nils Seel vom Wirteltor Gymnasium in Düren, an Julian Scharr aus der sechten Klasse des Gymnasiums Zitadelle, an Daniel Zilken aus der siebten Klasse des Wirteltor Gymnasiums, an die Acht- und Neuntklässler Jonas Wilms vom Gymnasium Zitadelle und Jonathan Becker vom Stiftischen Gymnasium. Die zweiten Plätze bei den Oberstufenschülern gingen an Christina Niestroy aus der Klasse zehn des Gymnasiums Kreuzau und an Jonathan Schmitz aus der Stufe Q1 des Stiftischen Gymnasiums.

Die dritten Plätze gingen an die zwei Fünftklässlerinnen Neele Brodbeck vom Gymnasium St. Angela in Düren und Eva Münsterberg vom Stiftischen Gymnasium sowie an den Sechstklässler Jochen Groß des Gymnasiums Haus Overbach. Außerdem ergatterten die beiden Achtklässler Jakob Rennertz vom Gymnasium Haus Overbach und Philip Zilken vom Wirteltor Gymnasium auch noch die dritten Preise. Die Kreisebene ist die zweite Station von vier. Die erste Runde fand an jedem einzelnen Gymnasium statt. Die beiden kommenden Runden sind auf Landes- und Bundesebene.

Fünf zur Landesolympiade

Der Kreis Düren wird bei der Landesolympiade im Februar 2014 in Bielefeld vertreten von Clemens Schädel, Nico Werres, Sascha Nievelstein, Sarah Schreiber und Meike Neuwohner. Mit Mathematik-Wettbewerben wie diesem und dem Känguru-Wettbewerb sollen die Kinder motiviert werden, sich mehr mit Mathematik außerhalb der Schule zu beschäftigen. Tatkräftig werden sie dabei auch von der engagierten Kreiskoordinatorin Dr. Roswitha Steffen unterstützt. „Mathematik begegnet uns immer und überall im Leben“, erklärt sie und verdeutlicht dies an anschaulichen Beispielen aus der Kunst und Musik. Mit Hilfe des Landesverbandes Mathematikwettbewerbe NRW werden die Talente gefördert, und es heißt jetzt die Daumen drücken, dass eines der hiesigen Talente einen Preis beim Landes- oder sogar Bundeswettbewerb in den Kreis Düren holt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert