400 Kinder starten bei Lauf für Integration

Von: ng
Letzte Aktualisierung:
linn förderschulebu
Gemeinsam für Integration: Schüler der LVR Förderschule starten mit Schülern der benachbarten Haupt-, Real- und der beiden Linnicher Grundschulen, sowie von Schulen aus Aldenhoven, Baal und Titz zu einem Rundlauf durch Linnich. Foto: Gottfroh

Linnich. „Wir haben den Verkehr in Linnich lahmgelegt”, scherzte Ute Vogt-Blockhaus, die Leiterin der LVR Förderschule Linnich, als ihre Schüler in das Ziel der Integra-Tour auf dem Gelände der Förderschule einliefen.

Die Autofahrer und Fußgänger in der Rurstadt sahen nicht rot, sondern blau: In einheitlichen blauen T-Shirts liefen mehr als 400 Kinder und Jugendliche mit und ohne Handicap bei dem Staffellauf mit, um sich für ein gleichberechtigtes Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderungen stark zu machen.

Bis zu fünf Kilometer durch die Rurstadt hatten besonders motivierte Kids vor sich. Neben den LVR-Schülern waren auch acht Grund-, Haupt- und Realschulen aus der Umgebung mit von der Partie: Ob zu Fuß oder mit Rollstühlen - alle meisterten den Lauf und erreichten das Ziel.

Bereits zum vierten Mal nahmen die Schüler der Schule bei dem Staffellauf, der von Landschaftsverband Rheinland (LVR) ins Leben gerufen wurde, teil. Die IntegraTour des LVR, an der sich in diesem Jahr laut LVR über rheinische 50 Schulen beteiligen, steht für Anerkennung, Toleranz und Freundschaft von Menschen mit und ohne Handicap.

Dafür macht sich die RWE Rheinland Westfalen Netz AG stark: „Mit unserer Unterstützung der Integra-Tour möchten wir die Integration von Menschen mit Handicap fördern und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen”, unterstrich Edith Feuerborn, Pressesprecherin des Unternehmens.

Wider erwarten waren die Schüler nicht vollkommen ausgepowert, sondern hatten noch jede Menge Energie zum Plaudern und Quatschen. So musste Schulleiterin Ute Vogt-Blockhaus, als der gemeinsame Fototermin aller „Läufer” anstand, die Lautsprecheranlage am Fahrzeug der Polizei, die während des Laufs auf die Kids aufpasste, benutzen um sich Gehör zu verschaffen. Böse konnte den Schülern aber niemand sein, schließlich zeugte der Lärmspiegel davon, dass das Ziel der Integra-Tour erreicht worden war - Kinder mit und ohne Handicap hatten neue Freundschaften geknüpft.

Am Ende des Laufs nahm eine „Delegation” der LVR-Förderschule Mönchengladbach das Staffelholz und das Banner zur Integra-Tour von den Linnichern entgegen. Ziel der Tour ist in diesem Jahr der Grugapark in Essen. Im Juni findet dort ein großes integratives Fest mit Teilnehmern der „Integra Tour” statt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert