40-jähriges Bestehen: Trommler- und Pfeifercorps Blau-Weiß Lucherberg

Von: bw
Letzte Aktualisierung:
10908773.jpg
Zum vierzigjährigen Bestehen ehrte der Spielmannszug Blau-Weiß Lucherberg zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Treue. Foto: Wickmann

Lucherberg. Das Trommler- und Pfeifercorps Blau-Weiß Lucherberg hat sein 40-jähriges Bestehen mit einem Festkommers samt anschließendem Festzug gebührend gefeiert.

In der Turnhalle begrüßte Vorsitzender Jürgen Schulz zahlreiche Gäste zum runden Geburtstag. Zu den Ehrengästen gehörten neben Ortsvorsteher Rudi Görke auch Indens Bürgermeister Ulrich Schuster sowie die Vorsitzenden der Ortsvereine und Parteien. „Ich freue mich, mit Ihnen gemeinsam auf vierzig Jahre Vereinsgeschichte zurückzublicken und hoffe, dass es noch viele weitere werden“, sagte Schulz zur Begrüßung.

Ortsvorsteher Görke unterhielt die Festgäste mit zahlreichen Anekdoten zur Vereinsgeschichte und kam auch auf das wichtigste Anliegen des Vereins zu sprechen. Ohne die zahlreichen aktiven und inaktiven Mitglieder wäre es nicht möglich gewesen, ein so stolzes Alter zu erreichen. Deshalb wurden alle Mitglieder für ihre langjährigen Verdienste mit einer Ehrennadel in verschiedenen Ausführungen geehrt.

Auch viele Aktive geehrt

Bei den aktiven Mitgliedern wurden für fünf Jahre Zugehörigkeit Robin Casper, Benjamin Henschenmacher, Rebekka Houben, Tobias Moritz, Kevin Odenhoven, Michel Overath, Iris Römers, Denise Schmitz und Richard Stockheim ausgezeichnet. Die Auszeichnung für zehn Jahre ging an Katja Viethen und für 15 Jahre wurden Michael Böhnisch, Christian Knoll, Jessica Medenbach und Alexander Rosarius geehrt. Für 20-jährige Mitgliedschaft dankt der Verein Sebastian Houben, Nadine Overath und Tobias Viethen und für 40 Jahre Jürgen Schulz.

Die Ehrungen bei den fördernden Mitgliedern gehen für fünf Jahre an Gabriele Heuser, Karin Klütsch, Silvia Knoll, Jörg Lehrheuer, Roland Odenhoven, Christine Papen, Bruna Römers, Claudia Röttger, Helene Schmitz, Heiko Späth, Peter Troike und Ingrid Weisweiler. Für zehn Jahre wurden Siegfried Boor, Klaus Hahn, Isabella-Marlene Schmitz, Anna-Katharina Schmitz und Helmut Storms geehrt und für 15 Jahre Rolf Bachem, Willi Dresen, Gerd Erkens, Willi Esser, Roland Frings, Willi Heinen, Dieter Königstein, Stefanie Lehrheuer, Georgios Ntuskas, Herbert Quast, Jörg Rohwedder, Harald Röttger, Walter Schäfer, Heinz Schmitz, Klara Schulze, Rudolf Thörner und Ekaterini Tsenikoglu ausgezeichnet.

Die Nadel für 20-jährige Mitgliedschaft ging an Heike Aernecke, Wilfried Arneke, Wolfgang Halupka, Roswitha Houben, Janine Nahrings, Kurt Nobis, Willi Papen, Werner Salzmann, Horst Scharnickel, Karl Schmitz, Sven Viethen und Josef Vogelsang. Für 25 Jahre wurden Dorothee Bobsin, Monika Böhnisch und Wolfgang Moonen und für 30 Jahre Karin Krottki, Hans-Gerd Müller, Jochen Neulen, Andrea Schmitz, Hedi Schulz und Anna Zander geehrt.

Die Ehrennadeln für 35 Jahre gingen an Jürgen Böhnisch, Franz-Josef Frings, Rudi Görke, Marianne Kohlstruck und Franz Schnock und für 40 Jahre Mitgliedschaft an Gerda Esser, Franz-Peter Nahrings, Heinz Rimark, Marianne Schönebaum, Therese Stellmacher, Karin Viethen, Wilfried Viethen, Thomas Viethen und Willi Zander.

Im Anschluss an die Ehrungen setzte sich ein großer Festzug durch den Ort unter Beteiligung befreundeter Vereine und unter großer Anteilnahme der Bevölkerung in Bewegung.

Zum Abschluss der Feierlichkeiten sprachen die Teilnehmer einhellig von einem absolut gelungenen Fest.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert