25 Jahre Chor Currende: Gesangspaare aus unterschiedlichen Epochen

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Sahnestücke war Titel und Inhalt des Konzertprogrammes mit weltlicher Musik, mit dem der Kammerchor Currende den ersten Teil seiner Jubiläumskonzerte im vergangenen November in der Schlosskapelle der Zitadelle eröffnete. Das Ensemble besteht nunmehr seit 25 Jahren.

Die Chorgemeinschaft traf sich im Herbst 1989 zu seiner ersten Chorprobe. Ernst Matthias Simons rief musikbegeisterte Freunde und Verwandte zusammen, es wurden die ersten Stücke geprobt und am Chorklang gefeilt. Die monatlich stattfindende Probe wird durch ein gemeinsames Probenwochenende mit vielen Stunden konzentrierter Probenarbeit ergänzt.

Originale und Bearbeitungen

Das Repertoire des Ensembles umfasst originale Chorkompositionen sowie Bearbeitungen von der Renaissance bis hin zur Neuzeit. Der bereits angekündigte zweite Teil, ein Chorkonzert mit geistlicher Musik, findet nun in der Propsteikirche Jülich statt.

Geistliche Musik stellt seit jeher eine der wichtigsten Facetten der Arbeit der Sängerinnen und Sänger dar. Herausragend aus der bunten Reihe unterschiedlich gestalteter Chorkonzerte ist wohl die Aufführung der Johannespassion von Johann Sebastian Bach, ein Projekt, das gemeinsam mit dem befreundeten Kleinen Chor aus Selm, sowie hervorragenden Solisten und Instrumentalisten durchgeführt wurde.

Noch bis zum heutigen Tag versteht sich die Chorgemeinschaft als Freundeskreis, der in harmonischem Miteinander auf hohem Niveau selten aufgeführte Chorwerke studiert und zu Gehör bringt. Die Kategorien Geistliche und Weltliche Musik halten sich dabei nahezu in der Waage. A cappella-Musik steht dabei allerdings im Vordergrund.

Das Konzert ist mit dem Titel „Kontraste“ überschrieben. Die gestalterische Idee hinter dieser Überschrift betrachtet jeweils Werke gleichen Textinhaltes, also paarweise angeordnete Chorstücke aus unterschiedlichen Zeit- und Stilepochen.

Dabei ist es interessant, zu betrachten, wie vielfältig die Gestaltung der gleichen Glaubensaussage im Verlauf der Jahrhunderte ist. Als weiterer Mitwirkender konnte Kantor Christof Rück als Begleiter an der Orgel gewonnen werden.

Freier Eintritt

Zu diesem Konzert, das am Sonntag, 8. März, um 17 Uhr in der Jülicher Propsteikirche stattfindet, wird herzlich eingeladen. Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, am Ausgang der Kirche wird eine Spende zur Finanzierung erbeten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert