13. Stadtgespräch: Probleme auf dem Jülicher Wohnungsmarkt

Letzte Aktualisierung:

Jülich. An diese Aussage glaubt nicht jeder zu jeder Zeit: Der Markt regelt Angebot und Nachfrage. Gilt das auch für den Jülicher Wohnungsmarkt? Und wenn nicht?

Um diese Fragen geht es zentral beim Stadtgespräch am Dienstag, 12. Mai, ab 19.30 Uhr in der Schalterhalle der Sparkasse am Jülicher Schwanenteich mit interessanten Talkgästen und Interviews – wie immer bei freiem Eintritt.

Objektiv gibt es zwei gegenläufige Entwicklungen in der Herzogstadt. Der geförderte Wohnungsbau ist praktisch zum Erliegen gekommen, während privat finanzierte Wohnbauvorhaben boomen. Das hat Folgen, denn die eher günstigen Appartements oder Häuser verschwinden, wenn nichts passiert.

Das neue Angebot umfasst meist komfortable und barrierefreie Wohnungen, die teurer sind und die sich nicht jeder leisten kann. Über die konkreten Projekte berichten wir nächste Woche. Das 13. Stadtgespräch trägt den Titel „Jülicher Wohnungs-Schwemme“ und ist Bestandteil der Tageszeitungsaktion „Was bewegt Sie in Jülich?“.

Auf der Gästeliste stehen an diesem Abend die beiden Jülicher Dezernenten Katarina Esser und Martin Schulz sowie Frank Drewes von der Stadtentwicklungsgesellschaft. Reinhard Steiner ist Geschäftsführer der Jülicher Wohnungsbaugenossenschaft (Woge), die mit der Rurbau GmbH einen privatwirtschaftlichen Zweig betreibt. Clemens Schüssler spricht für den wohl größten privaten Wohnungsanbieter in Jülich, die Rheinbau GmbH.

Die Sicht der Finanzwirtschaft verrät Sparkassen-Vorstandschef Uwe Willner, während der Wirtschaftsgeograph Professor Michael Gramm diesmal nicht als Stadtgesprächs-Moderator tätig ist, sondern als Experte die Möglichkeiten der Planung beleuchtet. Das Amt für Wohnungswesen beim Kreis Düren als Manager des geförderten Wohnungsbaus ist ebenfalls eingeladen – wie die Jülicher Politik.

Das Stadtgespräch ist eine Veranstaltungsreihe des Vereins Stadtmarketing Jülich sowie von Jülicher Zeitung und Jülicher Nachrichten. Die Moderatoren sind Wolfgang Hommel (Verein) und Volker Uerlings (Redaktion).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert