Waldfeucht - Zweitägiges Festival in Waldfeucht: Rock am Raum

Zweitägiges Festival in Waldfeucht: Rock am Raum

Letzte Aktualisierung:
8539075.jpg
Zum Jubiläum haben die Mitglieder des Vereins Rock am Raum eine buntes Programm auf die Beine gestellt.

Waldfeucht. Mögen die großen Festival-Gelände längst verlassen daliegen, im äußersten Westen der Republik steht noch ein Highlight an: 25 Jahre „Rock am Raum“ – das feiern die Waldfeuchter Organisatoren mit einem spätsommerlichen Open-Air-Festival am kommenden Wochenende, 20. und 21. September.

Das Festival findet im Gewerbegebiet Waldfeucht, Raiffeisenstraße, statt. Samstags können die Besucher das Gelände ab 15 Uhr stürmen. Das Bühnenprogramm wird durch „All Hail The Fallen“ begonnen. Die Band kommt aus Hückelhoven und mischt das Publikum mit Melodic Hardcore auf.

„Tapsters“ aus Bocket sind in diesem Jahr schon zum zweiten Mal dabei. „Volbeat Tribute“ – eine Band aus Holland – ist eine sehr erfolgreiche Coverband. In den Sonnenuntergang wird „Scrap!?“ mit Ska, Rap, Funk, Reggae‘n‘ Roll und Jazz die Gäste begleiten. Zum Schluss wird „Rock Stu“ aus der Heinsberger Region das Publikum mit erdigem und druckvollem Coverrock von Bands wie Linkin Park, U2, Billy Talent oder Kings of Leon zum Rocken bringen. Karten für den Samstagabend sind zu einem Vorverkaufspreis von 8 Euro bei Rewe Böckler in Waldfeucht und den Mobau-Wirtz-Baumärkten in Heinsberg und Gangelt erhältlich. An der Abendkasse kostet der Eintritt 11 Euro.

Sonntags öffnen die Tore bereits um 12 Uhr. Dann lädt der Verein bei freiem Eintritt zum gemütlichen Familiennachmittag ein. Zur Unterhaltung der Kleinen steht unter anderem eine Hüpfburg bereit, auch Kinderschminken wird angeboten. An der Torwand und beim Kuhmelken können Groß und Klein zeigen, was in ihnen steckt. Dabei gibt’s kleine Preise zu gewinnen. Zudem steht ein Nagelbalken für die „Großen“ bereit. Falls das Wetter nicht mitspielen sollte, stehen genügend Unterstellmöglichkeiten zur Verfügung.

Neben dem Familienprogramm werden fünf weitere Bands den Tag gestalten. „Stage Dogs“, eine junge Band aus Heinsberg und Umgebung, wird das Publikum zum Start mitreißen. Thomas Jungblut alias „T-Jeight“ ist ein Rapper aus Waldfeucht. Er möchte den Zuschauern zeigen, was er drauf hat. Die Cover-Party-Band „So What“ spielt Rock- und Pop-Songs, die jeder kennt. Als ein Höhepunkt wird die Band „Leergut“ mit hörenswerten, eigenen Stücken im gitarrenlastigen Deutschrock-Stil rocken. Ihre Heimat ist der Selfkant. Zum Abschluss spielt „V8“, eine Band aus der Gemeinde Waldfeucht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert