Wassenberg-Myhl - Zwei Punkte Vorsprung reichen zum Tagessieg

Zwei Punkte Vorsprung reichen zum Tagessieg

Letzte Aktualisierung:
5203400.jpg
Auch die Garde Polka von Girls@D!ance Waldfeucht kann jubeln, denn sie tanzen ebenfalls europameisterlich. Fotos (2): agsb Foto: agsb

Wassenberg-Myhl. Die „Offene Myhler Skatmeisterschaft 2015“ ist mit der Rekord-Teilnehmerzahl der letzten zehn Jahre eröffnet worden. Zum Start-Turnier in der Gaststätte „Zur Rennbahn“ waren 51 Skatfreunde erschienen. In der ersten Serie erwischte Josef Offermanns, Kreuz Bube Kirchhoven mit 1553 Punkten den besten Start.

Auch Franz Josef Speuser, Herz Dame Stahe Niederbusch mit 1464 Punkten, Walter Dohmen, Pik As Heinsberg mit 1405 Punkten und Dieter Beumers, Birgden mit 1371 Punkten punkteten sich an den Spitzentisch für Serie 2. In Serie 2 wehte der Wind aus ganz anderer Richtung. Johannes Gavriilidis, Skatclub 1979 Myhl erspielte mit 1778 Punkten die Spitzen-Serie des Tages.

Auch Werner Grates, SC Erkelenz mit 1753 Punkten, Manfred Lengersdorf, Pik 7 Wassenberg mit 1606 Punkten und Heinz Randerath, Pik 7 Wassenberg mit 1549 Punkten punkteten sich in die Spitzengruppe hinein. Manfred Lengersdorf, Pik 7 Wassenberg reichten diese 1606 Punkte sogar hauchdünn zum Tagessieg. Drei winzige Punkte vor Heinz Randerath gaben den Ausschlag und auch Walter Dohmen auf Platz 3 war sehr nah dran.

Die 15 Gewinner des Tages: 1. Manfred Lengersdorf, Pik 7 Wassenberg, 2699; 2. Heinz Randerath, Pik 7 Wassenberg, 2696; 3. Walter Dohmen, Pik As Heinsberg, 2688; 4. Dieter Beumers, Birgden, 2604; 5. Johannes Gavriilidis, SC 1979 Myhl, 2510; 6. Franz Josef Speuser, Herz Dame Stahe, 2494; 7. Burkhard Schulz, SC Erkelenz, 2475; 8. Werner Grates, SC Erkelenz, 2471; 9. Rudolf Merz, Arsbeck, 2431; 10. Sascha Ansmann, SC Erkelenz, 2380; 11. Bernd Baltes, SC 1979 Myhl, 2338; 12. Peter Wellens, Kempen, 2287; 13. Helmut Hockelmann, Myhl, 2235; 14. Josef Offermanns, K.B. Kirchhoven, 2156; 15. Franz Lentzen, K.B. Kirchhoven, 2141. Das nächste Turnier startet am Mittwoch, 25. Februar, um 19.30 Uhr, in der Gaststätte „Zur Rennbahn“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert