Wegberg - Zwei neue Fahrzeuge für die Feuerwehr Wegberg

Zwei neue Fahrzeuge für die Feuerwehr Wegberg

Von: Monika Baltes
Letzte Aktualisierung:
15337835.jpg
Früh übt sich: In der Feuerwache hatten auch die ganz kleinen Besucher großen Spaß. Foto: Monika Baltes

Wegberg. Wenn Wehrleiter Dietmar Gisbertz derart strahlt, liegt die Vermutung nahe, dass es ein wirklich guter Tag für die Freiwillige Feuerwehr Wegberg ist. Und beim Heiligen Florian, das war er, der Tag der offenen Tür. Blitzblank poliert standen sie in der Reihe, die wuchtigen roten Autos mit Blaulicht, die vor Technik nur so strotzen.

Penibel aufgeräumt präsentierten sich die Spinde in der Feuerwache, vom Grill zog ein verführerischer Duft über die Venloer Straße und an der Kuchentheke lief nicht nur Naschkatzen das Wasser im Mund zusammen.

Die Besucher waren in Scharen gekommen, um ihre Verbundenheit mit der Feuerwehr zu bekunden und Respekt vor dem Einsatz der Ehrenamtlichen zu zeigen. Auch sie konnten sich letztlich der Faszination der geballten Technik nicht entziehen, aber noch mehr Spaß hatten die Kinder.

Mit leuchtenden Augen kletterten sie in die riesigen Feuerwehrautos und warteten geduldig darauf, einmal den Sitzplatz am seitlichen Steuerstand der Drehleiter einzunehmen. An Aktionen für die Kinder hatten die Feuerwehrleute nämlich nicht gespart: Eine Hüpfburg zum Toben, ein spezielles Feuerwehr-Foto-Shooting und Kistenklettern für Geschickte, die hoch hinauswollten.

Doch damit nicht genug. Gleich zwei neue Fahrzeuge wurden in den Fahrzeugpark aufgenommen. Bürgermeister Michael Stock übergab die Schlüssel für einen Einsatzleitwagen und einen Gerätewagen Logistik an den Wegberger Wehrleiter. Mit perfekter Technik wird der Einsatzleitwagen künftig die Kommunikation beim Einsatz unterstützen, digitales und analoges Funken ermöglichen. Eine computergestützte Feuerwehrsoftware wird eine digitale Einsatzdokumentation übernehmen, die sogar gerichtsverwertbar ist. Zudem verfügt das Fahrzeug über eine eigene Stromversorgung, und ein Außenbildschirm im Seitenfenster gibt blendfrei einen Überblick über die aktuelle Lage. Eine eigene Wetterstation auf dem Dach des Fahrzeugs wird Auskunft über Windstärke und Windrichtung geben.

Sogar eine Drohne ist mit an Bord, um sich – vor allem bei Waldbränden und in unwegsamem Gelände – einen genauen Überblick zu verschaffen. Kurz: „Es ist noch kein Home-Office für Feuerwehreinsätze, aber nah dran“, strahlte Dietmar Gisbertz augenzwinkernd. „Und übrigens: Die Drohne haben Sponsoren möglich gemacht, bei denen ich mich herzlich bedanke.“

Der neue Einsatzleitwagen ersetzt sein Vorgängermodell aus dem Jahr 1975. „Damit war der alte Wagen älter als ich“, stellte Bürgermeister Michael Stock überrascht fest. Der Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Wegberg, Frank Heinen, wusste zu berichten, dass die Sitze des alten Einsatzwagens noch mit Stroh gefüllt waren. Diakon René Brockers segnete die neuen Wagen ein und vertraute die Fahrzeuge und ihre Besatzung Gottes Schutz an.

Der Festtag bei der Wegberger Feuerwehr war zudem ein willkommener Anlass für Beförderungen. Jan Schaffner und Daniel Gellissen zum Brandmeister befördert, Dirk Eßer wurde zum Leiter der Technischen Einsatzleitung und Sascha Mäder zum stellvertretenden Löschzugführer des Löschzuges 1 ernannt. Kein Wunder, dass Wehrleiter Dietmar Gisbertz derart strahlte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert