Zusätzliche Polizeikräfte beim Public Viewing

Von: ger
Letzte Aktualisierung:

Heinsberg. Während sich alle Fußballfans für das WM-Finale am Sonntag mit schwarz-rot-goldenen Utensilien eindecken, wappnet sich auch die Polizei für das Spiel. Bei allen Public-Viewing-Veranstaltungen sollen zusätzliche Einsatzkräfte vor Ort sein, sagt Polizeisprecher Karl-Heinz Frenken.

Allerdings will die Polizei zurückhaltend agieren. Dass heißt, dass nicht alle Beamten zu sehen sein werden. Sie werden nur hinzukommen, wenn sie gebraucht werden, sagt Frenken. Sollte die deutsche Mannschaft das Spiel gewinnen, ist wieder mit Autokorsos zu rechnen. Auch nach einem WM-Sieg gelten die Vorgaben der Straßenverkehrsordnung, sagt Frenken. Aber die Polizei wolle „mit Augenmaß“ agieren und nur eingreifen, wenn es gefährlich wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert