Heinsberg - Zum Firmenjubiläum eine große Spende

Zum Firmenjubiläum eine große Spende

Letzte Aktualisierung:
12620442.jpg
Die historische Diesel-Straßenwalze im Hintergrund hat Werner Tellers von seiner Belegschaft zum Firmenjubiläum geschenkt bekommen. Über das Jubiläum und die Spenden freuten sich: (v.l.n.r.) Heinz-Gerd Schröders vom Krankenhaus, Beate Nacken-Tholen, Werner Tellers, Wiljo Caron und Elke Franke von der Kinderkrebshilfe Ophoven.

Heinsberg. Auf 20 erfolgreiche Jahre blickt Unternehmer Werner Tellers zurück. Grund genug für ihn, dieses Jubiläum zu feiern. Seine Freude teilt er in Form von großzügigen Spenden für gemeinnützige Organisationen und Vereine aus der Region. Im Jubiläumsjahr hatte die Firma Werner Tellers Straßenbau zum großen Sommerfest eingeladen. Der Gastgeber bat statt Geschenken um Spenden für einen guten Zweck.

Der Einladung Hunderte Gäste aus Belegschaft, Politik, Wirtschaft, Vereinen, Freunden und Familie. Beim Fest gab es zum Beispiel Live-Musik der Gruppe Beets’n’Berries, und Komiker Hastenraths Will sorgte für Stimmung. Sein Auftritt war besonders spektakulär, da er auf einer historischen Diesel-Straßenwalze aus dem Jahre 1964 eingefahren wurde.

Summe Aufgerundet

„Wir hatten ein wunderbares Fest“, erinnert sich Werner Tellers. „Dass ich jetzt meine Spende überreichen kann, ist für mich eine große Freude“, strahlt er. Stolze 12.45 Euro waren beim Jubiläumsfest zusammen gekommen, die Werner Tellers nach oben aufrundete. „Seit einigen Jahren unterstütze ich die Hilfsangebote der Kinderkrebshilfe Ophoven und des Fördervereins der Palliativstation im Krankenhaus Heinsberg. Ich weiß, dass dort jeder Euro gewissenhaft und sinnvoll eingesetzt wird.“

„Werner Tellers ist als ‚Wiederholungstäter‘ für unsere gute Sache natürlich ein absoluter Glücksfall“, bekräftigt Heinz-Gerd Schröders vom Förderverein der Palliativstation und Geschäftsführer des Krankenhauses Heinsberg. „Dank seiner wiederholt großzügigen Zuwendungen können wir schon sehr aufwändige Projekte realisieren“, bestätigt Wiljo Caron, Vertreter der Kinderkrebshilfe Ophoven.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert