Wassenberg-Ophoven - Zukunftsplan für Ophoven soll Impulse für die Dorfentwicklung geben

Zukunftsplan für Ophoven soll Impulse für die Dorfentwicklung geben

Letzte Aktualisierung:
17004700.jpg
Großes Potenzial: Ophoven hat nicht nur die berühmte Wallfahrtskapelle zu bieten. Foto: S. Klassen

Wassenberg-Ophoven. Der Bürgermeister der Stadt Wassenberg lädt für Samstag, 7. Juli, 10 Uhr, zur Dorfwerkstatt in der Mehrzweckhalle im Rahmen des Dorfentwicklungsprozesses in Ophoven ein. Im Rahmen einer Ortsbegehung sollen die Entwicklungspotenziale und Probleme im Ortskern erkundet und anschließend erörtert werden.

„Ophoven hat viel zu bieten. Neben dem historischen Ortskern mit der Wallfahrtskirche und der idyllischen Wohnanlage sind vor allem das aktive Vereinsleben und die starke Dorfgemeinschaft hervorzuheben. Gleichzeitig gilt es jedoch auch einige Herausforderungen zu meistern.

Demografie, Leerstände, Integration, Inklusion und besonders die Zukunftsfähigkeit der Gemeinbedarfseinrichtungen, wie zum Beispiel Mehrzweckhalle und ehemaliger Kindergarten, sind nur einige Themenfelder, die hier genannt werden können“, betonen die Initiatoren.

Das Konzept soll als roter Faden für die zukünftige Entwicklung von Ophoven Orientierung bieten und darüber hinaus auch Grundlage für die Einwerbung von Fördermitteln sein. Damit soll eine wesentliche Grundlage für die spätere Umsetzung konkreter Maßnamen geschaffen werden.

Aus organisatorischen Gründen wird um eine Rückmeldung zur Teilnahme bis zum 29. Juni gebeten unter Telefon 02432/4900501, sendke@wassenberg.de oder Telefon 02432/4900503, fuhrmann@wassenberg.de.

„Gemeinsam mit den Fachplanern der Planungsgruppe MWM, Aachen, sind wir gespannt auf Ideen und Anregungen, Gespräche und Diskussionen sowie auf den weiteren Dorfentwicklungsprozess mit den Teilnehmern“, betonen die Initiatoren.

 

Die Homepage wurde aktualisiert