Züchter zeigen Rassekaninchen: Die schönsten Tiere prämiert

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
11241820.jpg
Die Preisträger der Lokalschau des Kaninchenzuchtvereins R39 Oberbruch-Grebben haben prächtige Tiere vorgestellt. Kreisvorsitzender Norbert Mertens (r.) zählte zu den Gratulanten. Foto: agsb

Heinsberg-Grebben. Der Kaninchenzuchtverein R39 Oberbruch-Grebben hat seine Lokalschau im Hause Nobis veranstaltet. Erneut präsentierte der Verein eine kleine aber sehr schöne Lokalschau. Und vielleicht ist es gerade dieser überschaubare Rahmen, der den Reiz der Schau ausmacht.

Zwölf aktive Mitglieder zählt der Kaninchenzuchtverein R39, und er kann eine lange Tradition vorweisen. Bei der Schau zeigten die Vereinsmitglieder voller Stolz ihre Zuchterfolge. Am Präsentationsabend sind sie stets leicht aufgeregt – wie Schulkinder. Denn für jeden Züchter ist die Bewertung eine Bestätigung und Anerkennung für das leidenschaftlich ausgeübte Hobby.

Schirmherr Josef Kehren blickte mit ebenso viel Spannung auf die Bewertung. Die Jury hatte es nicht leicht, denn es waren einige Prachttiere zu bewundern. Für die Besucher mögen die Tiere alle einzigartig und zugleich doch ziemlich ähnlich ausschauen. Ins Auge stachen aber gleich die Englische-Schecken-Rassekaninchen mit ihrem schwarz-weißen Fell. Aber auch die übrigen Rassetiere – wie Graue Wiener, Alaska, Kleinsilber schwarz und Zwergwidder – wurden bewundert.

Das große Engagement der Züchter wurde beim Rundgang deutlich. Die Vereinsmitglieder standen Rede und Antwort und waren stolz auf ihre Tiere. So eine Lokalschau ist stets auch ein Treffen der Experten. So fachsimpelten die Vertreter befreundeter Vereine aus dem Kreisgebiet in gemütlicher Runde, diese gute Stimmung wurde durch eine Verlosung am Abend weiter aufgelockert. Höhepunkt dieses Abends war die Preisverteilung. Sabine Broy wurde am Abend mit der Landesverbandsmedaille für ihre Zuchterfolge mit Zwergwidder wildfarben ausgezeichnet.

Das beste männliche Tier (Graue Wiener) der Schau stellte die Zuchtgemeinschaft (ZGM) Maria und Dieter Hütten. Das beste weibliche Tier hatte Franz-Josef Temme (Graue Wiener) im Stall, er stellte auch das beste Alttier (englische Schecken). Franz-Josef Temme wurde als erster Vereinsmeister (VM) ausgezeichnet, zweite Vereinsmeisterin wurde Sabine Broy und dritter Vereinsmeister die ZGM Hütten. Es war die letzte Lokalschau vor der großen Tierverbandsschau des Kreises Ende November in der Museumshalle der Historischen Selfkantbahn in Schierwaldenrath.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert