Wassenberg - Zirkus-Kinder wachsen über sich hinaus

Zirkus-Kinder wachsen über sich hinaus

Von: defi
Letzte Aktualisierung:
5415793.jpg
Atemberaubende Luftakrobaten am Papageienring zeigten im Zirkus Regenbogen ihr Können. Die Kinder der GGS-Wassenberg wurden mit viel Applaus belohnt. Foto: defi

Wassenberg. Das rote Zirkuszelt am Wassenberger Gondelweiher war bei drei Vorstellungen der GGS rappelvoll. Mama, Papa, die Geschwister, Oma, Opa, Onkel und Tante und viele Freunde der Kinder der GGS-Wassenberg wollten schauen, was die kleinen Artisten sich trauten.

Mal ganz oben auf der Menschenpyramide stehen, sich als Zirkusdirektor wortgewandt seinem Publikum präsentieren oder dem Publikum seinen brennenden Arm vorführen, alles kein Problem.

Da zeigten sich auch diejenigen von ihrer starken Seite, die sonst eher das Rampenlicht nicht suchen. „Kinder stark machen“ ist ein Motto, dass der Gemeinschaftsgrundschule Am Burgberg ganz wichtig ist. Da passte das Zirkusprojekt bestens ins Konzept. Vor vier Jahren hatte sich die GGS erstmals mit dem Projektzirkus Regenbogen zusammengetan, den Simone und Nicklas Lagrin betreiben.

Das Ehepaar Lagrin entstammt Zirkusfamilien mit langer Tradition. Eine Woche probten 250 Kinder aufgeteilt in drei Gruppen für ihre Zirkusvorstellungen. Irgendwie scheint der Zirkus auf Kinder wohl eine Faszination auszuüben, die es ihnen ermöglicht, sich von einer Seite zu zeigen, die selbst ihre Eltern so noch nicht wahrgenommen haben. Strahlende Gesichter bei den Artisten, den Eltern und auch das Lehrerkollegium um Schulleiterin Jutta Mauczok möchte es allen Kindern, die ihre Schule durchlaufen auch weiterhin ermöglichen, einmal in der vierjährigen Grundschulzeit „im Rampenlicht“ zu stehen.

Der Förderverein und die Schulpflegschaft hatten sich mächtig ins Zeug gelegt, um das nötige Geld für dieses erfolgreiche Projekt zu sammeln. Mit einem Stand auf dem Wassenberger Weihnachtsmarkt, einem Trödelmarkt und einer Verlosung, für die sie Wassenberger Geschäftsleute um Preise gebeten hatten, war die Finanzierung möglich geworden. „Vorhang auf die Show beginnt“ für todesmutige Akrobaten, geschickte Jongleure, lustige Clowns, atemberaubende Luftakrobaten am Papageienring und wie es Konrektorin Ruth Jansen auf den Punkt brachte: „Dann wachsen die Kinder über sich selbst hinaus.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert