Zeugen gesucht: Schwerverletzter bei Motorradunfall auf B221

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Blaulicht Polizei Polizeiwagen Polizei Unfall Streifenwagen Foto Rene Ruprecht/dpa
Einsatzfahrzeug der Polizei mit Blaulicht. Symbolfoto: Rene Ruprecht/dpa

Wassenberg/Wildenrath. Nach einem Motorradunfall am Montagmorgen, bei dem ein 25-jähriger Motorradfahrer einen Rückstau übersehen hatte und dabei schwer verletzt worden war, werden jetzt weitere Zeugen gesucht. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, schwebt der Mann nicht in Lebensgefahr.

Am Montagmorgen übersah der 25-jährige Motorradfahrer einen Rückstau auf der B 221. Er geriet ins Schleudern, wurde vom Gegenverkehr erfasst und schwer verletzt. Die Straße musste für einige Stunden gesperrt werden.

Gegen 6.40 Uhr fuhr der Mann mit seinem Motorrad auf der Bundesstraße 221 aus Richtung Wildenrath in Richtung Wassenberg. Kurz vor dem Ortseingang Wassenberg hatte sich aufgrund eines ladenden Müllfahrzeuges ein Rückstau gebildet.

Laut Polizeimeldung bemerkte der Wegberger dies offensichtlich zu spät, versuchte noch zu bremsen und geriet ins Schleudern. Er rutschte mit seinem Motorrad gegen das letzte Fahrzeug in der Warteschlange, in dem eine 51-jährige Frau aus Wegberg saß.

Der junge Mann wurde durch die Wucht des Aufpralls in den Gegenverkehr geschleudert und dort von einem Wagen erfasst, den eine 42-jährige Frau aus Wassenberg steuerte.

Der 25-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber zum Klinikum nach Aachen geflogen und dort stationär behandelt werden. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte schwebt der Mann jedoch nicht in Lebensgefahr.


Die beiden Frauen in den anderen am Unfall beteiligten Fahrzeugen wurden nach ersten Erkenntnissen nicht verletzt. Die Bundesstraße 221 musste aufgrund der Bergungsarbeiten im Bereich der Unfallstelle bis zirka 9 Uhr komplett gesperrt werden.

Die Polizei sucht jetzt nach weiteren Zeugen, denen der Motorradfahrer möglicherweise schon vor dem Unfall aufgefallen ist. Sie melden sich bitte unter der Telefonnummer 024529200.


Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert