„Wir für Wassenberg“: Neue Fraktion im Stadtrat

Von: ger
Letzte Aktualisierung:

Wassenberg. Im Wassenberger Stadtrat gibt es eine neue Fraktion: Horst Vaßen und Torsten Lengersdorf haben sich zur Fraktion „Wir für Wassenberg“ (WFW) zusammengeschlossen. Zuletzt waren die ehemaligen SPD-Mitglieder nach ihren Austritten aus der sozialdemokratischen Partei und Fraktion fraktionslos.

Vaßen und Lengersdorf kündigten an, sich ausschließlich auf kommunale Belange konzentrieren zu wollen.

Vaßen und Lengersdorf sagten auf Nachfrage unserer Zeitung, dass sie sich in der SPD nicht mehr vertreten gefühlt hätten. Wirtschaftspolitik, Sozialpolitik und Friedenspolitik der SPD seien nicht mehr in ihrem Sinne gewesen. Für Lengersdorf war die CETA-Entscheidung des Parteikonvents ausschlaggebend für den Austritt.

Vaßen sagte, dass sie auch in der Wassenberger SPD-Fraktion nicht mehr mit ihren Position durchgekommen seien. Lengersdorf war mehr als 20 Jahre lang SPD-Mitglied, Vaßen besaß das rote Parteibuch rund zehn Jahre lang. Die SPD-Fraktion ist nun auf neun Mitglieder geschrumpft. Sie bleibt aber weiter zweitstärkste Kraft im Wassenberger Rat hinter der CDU mit 18 Sitzen.

Jugendarbeit im Fokus

Der neue WFW-Fraktionsvorsitzende Vaßen und sein Stellvertreter Lengersdorf wollen nun Ideen in den politischen Raum einbringen und hoffen darauf, dass sie nicht danach beurteilt werden, aus welchem Lager sie kommen. „Politisch stehen wir weder rechts noch links. Wir stehen für die jetzigen und zukünftigen Belange der Bürger der Stadt Wassenberg“, teilten sie mit. Ein Schwerpunktthema soll dabei die Förderung der Jugend und der Schulen sein. „Wassenberg mangelt es an attraktiven Beschäftigungsmöglichkeiten für Jugendliche.

Wir wollen die Vereinsarbeit fördern und neue Räume schaffen, in denen sich Heranwachsende in einem freien und sicheren Umfeld aufhalten können“, schreiben sie in einer Mitteilung. Zudem wollen sie sich für wirtschaftliches Wachstum im Einklang mit der Natur sowie den Umwelt- und Tierschutz einsetzen.

Bei der jüngsten Kommunalwahl hatten Vaßen und Lengersdorf zwei der vier SPD-Direktmandate geholt. Bei der nächsten Wahl wollen sie ihre neue Fraktion noch vergrößern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert