Wilhelm Jentgens ist der neue Schützenkönig

Von: kath
Letzte Aktualisierung:
10706542.jpg
Der neue Königsstaat der St.-Rochus-Schützenbruderschaft Porselen steht fest. Schützenkönig Wilhelm Jentgens freut sich mit seiner Gattin Susanne auf das kommende Schützenjahr. Foto: Katharina Hensel

Heinsberg-Porselen. Die St.-Rochus-Schützenbruderschaft Porselen wird im Schützenjahr 2016 wieder von einem kompletten Königsstaat repräsentiert, denn der Vogelschuss an der Porselener Mehrzweckhalle war ein voller Erfolg.

Nach dem 24. Schuss und dem 16. Treffer fiel der Königsvogel und Wilhelm Jentgens errang den Titel des Schützenkönigs. Mit seiner Frau Susanne und den Adjutanten Franz-Josef Heutz und Leo Jentgens ist die Vorfreude auf die kommenden Festlichkeiten nun groß.

Unter der Aufsicht von Schießmeister Heinz Wilms gelang es auch Frederik Dismon, mit dem 119. Schuss und dem 88. Treffer Schülerschütze zu werden. Er wird im nächsten Jahr von den Adjutanten Tobias Laprell und Thiemo Laprell begleitet. Nach dem 95. Schuss und dem 77. Treffer wurde mit der Armbrust Judith Brandt Jungschützenprinzessin, die Lena Lowis und René Wählen zu ihren Adjutanten wählte.

Bevor der Vogelschuss in Porselen begonnen hatte, stand ein umfangreiches und kurzweiliges Programm auf dem Plan. Schon am Abend zuvor veranstalteten die St.-Rochus-Schützen eine Vereinsmeisterschaft, die mit Glückwünschen im Kleinkaliberscheißen für Wilhelm Jentgens ausging. 28 Schützenschwestern und Schützenbrüder nahmen an der Vereinsmeisterschaft teil. Nach sechs fehlerfreien Durchgängen blieben vier Schützen übrig.

Im siebten Durchgang schied Norbert Dismon mit nur einem Treffer aus und wurde Vierter. Lena Lowis erzielte zwei Treffer und belegte damit Platz 3. Uli Nobis und Wilhelm Jentgens waren am treffsichersten und brauchten noch weitere drei Durchgänge, in denen sich keiner einen Fehlschuss erlaubte. Das anschließende Ausschießen auf Karte musste die Entscheidung bringen. Uli Nobis wurde mit 41 von 50 möglichen Ringen Zweiter. Wilhelm Jentgens wurde mit 43 Ringen neuer Vereinsmeister.

Beim Schießen der ehemaligen Könige traten 18 von 27 möglichen Königen an. Mit 80 Jahren war Toni Heinrichs der älteste Teilnehmer. Nach 81 Schuss und mit dem 53. Treffer wurde Präsident Willibert Lowis, König im Jahr 2010, neuer König der Könige. Zur festlichen Messe am Sonntagmorgen in der Mehrzweckhalle, mitgestaltet vom Kirchenchor St. Maria Rosenkranz, wurde der noch amtierende Schützenkönig Johannes Laprell mit Gattin Margret am Königshaus abgeholt. Auch einen Jubilar gilt es in der Bruderschaft zu würdigen: Wolfgang Lowis ist seit 25 Jahren dabei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert