Wassenberg - Wie geht es weiter mit Wassenberger Schlemmer-Markt?

Wie geht es weiter mit Wassenberger Schlemmer-Markt?

Von: disch
Letzte Aktualisierung:

Wassenberg. „Schweren Herzens“ haben sich Hans und Stephanie Brender, die langjährigen Macher des Schlemmer-Marktes Rhein-Maas in Wassenberg, dazu entschlossen, die Veranstaltung zumindest in ihrer Eigenschaft als Organisatoren „ad acta“ zu ­legen.

Die zugespitzte Kostensituation nannte Hans Brender als maßgeblichen Grund für diese Entscheidung. Sollte es Nachfolger für die Organisation des Marktes geben, werde er sie unterstützen und auch als Teilnehmer mit seinem Restaurant in Zukunft mitmachen, kündigte er an. Sein Dank galt vor allem den Teilnehmern und den Gästen aus all den Jahren sowie den Sponsoren und insbesondere Landrat Stephan Pusch als dem Schirmherrn, der sich in den vergangenen Jahren maßgeblich für den Erhalt der kulinarischen Großveranstaltung eingesetzt habe.

Der Landrat erklärte auf Nachfrage, Kreis Heinsberg und Stadt Wassenberg seien sich einig, dass der Schlemmer-Markt fortbestehen und auch die 25. Auflage im kommenden Jahr stattfinden solle. Zurzeit werde schon an einer neuen Organisationsstruktur gearbeitet, „in die wir gerne Hans Brender einbinden würden“, sagte Pusch, der die Bedeutung der Veranstaltung unterstrich, zumal sich der Kreis in Zukunft stärker als Genuss-Region profilieren wolle.

Der Schlemmer-Markt in Wassenberg geht auf die Idee und die Initiative von Hans Theo Limburg zurück. Limburg stand jahrelang an der Spitze einer Aktionsgemeinschaft, die den Markt erfolgreich etablierte. Nach der Jahrtausendwende war die Organisation in die Hände von Hans und Stephanie Brender übergegangen, bei denen fortan alle Fäden rund um den Markt zusammenliefen. Ende 2015 wurde schließlich die Kulinarische Gemeinschaft

Am Roßtor als eingetragener Verein gegründet – um die Verantwortung auf mehr Schultern zu verteilen. Andererseits wurde aber auch an weitere Veranstaltungen auf dem Roßtorplatz gedacht, wobei der Schlemmer-Markt das Herzstück der Aktivitäten bleiben sollte. Doch für den e. V. sei die Veranstaltung finanziell nicht zu tragen, so Brender. Deshalb werde die Kulinarische Gemeinschaft in dieser Form zum Jahresende aufgelöst.

Bereits seit 1997 rückt insbesondere die Verleihung der Goldenen Schlemmer-Ente den Markt überregional in den Blickpunkt. Gemeinsam mit unserer Zeitung zeichnen die Schlemmer-Markt-Organisatoren Persönlichkeiten aus, die sich um die Förderung der Ess- und Trinkkultur verdient gemacht haben. Nicht nur Sternekoch Alfons Schuhbeck – im Jahr 2014 Preisträger – zeigte sich angetan von der „gigantischen Veranstaltung“ in Wassenberg.

Schuhbeck würdigte das Engagement, das notwendig sei, eine solche Veranstaltung nicht nur zwei- oder dreimal, sondern über einen solch langen Zeitraum auf die Beine zu stellen, und schloss in seine lobenden Worte auch gleich die treuen Schlemmer-Markt-Besucher ein, die wieder in Scharen zum Roßtorplatz gepilgert waren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert