Wegberger Musikfrühling: Vom Punkrockbis zur Polka

Von: Helmut Wichlatz
Letzte Aktualisierung:

Wegberg. Der diesjährige Musikfrühling lockt wieder bis Mai mit einem abwechslungsreichen Programm, das von Klassik bis Punk und von talentierten Kindern bis hin zu den stimmgewaltigen Senioren der Gesangsvereine reicht.

Den Auftakt macht der talentierte Nachwuchs im Bereich der Klassik. Unter dem Titel „Das junge Konzertpodium“ lädt der Förderverein Opus 512 für Sonntag, 5. März, zur zehnten Musikmatinee in den Musiksaal des Beecker St. Vincentiushauses ein. Seit zehn Jahren bietet der Förderverein den Preisträgern des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ ein Podium, um ihr Können vor Publikum zu präsentieren.

In diesem Jahr sind auch Filip Sargalla (11), André Dell (8) und Anastasia Fabrizius (12) aus der Region dabei, die jeweils für ihr Klavierspiel ausgezeichnet wurden. Das Konzert beginnt um 11 Uhr.

Jazz vom Kulturring

Improvisationstalent und Beherrschung des Instrumentes sind am Freitag, 10. März, beim „Blind Date“ in der Wegberger Mühle gefragt. Der Konzertabend, zu dem der Kulturring um 20 Uhr einlädt, ist auch für die Jazzmusiker besonders. Denn Schlagzeuger André Spajic, Pianist Markus Schinkel und Bassist Stefan Berger haben in der Konstellation zuvor noch nie miteinander gespielt.

Am Sonntag, 19. März, ist wieder Opus 512 Ausrichter, diesmal mit dem 46. Orgelkonzert in der Beecker Kirche St. Vincentius. Die „Königin der Instrumente“ wird von Udo Witt gespielt. Gemeinsam begleitet er mit dem Trompeter Matthias Jüttendonk die aus Mönchengladbach stammende Sopranistin Stefanie Kunschke. Die Karten sind unter anderem in der Volksbank, im Beecker Lädchen, im Reisebüro Scholz und in Erkelenz bei Viehausen erhältlich.

Am 1. April lädt der Musikverein Rath-Anhoven zum Konzert ins Forum ein. Ab 20 Uhr stehen unter der Leitung des neuen Dirigenten Rolf Deckers Pop, Schlager und Volksmusik auf dem Programm. Karten gibt es den Mitgliedern des Musikvereins.

Am 7. Mai präsentiert die Musikgruppe „Quod Libet“ in der Wegberger Mühle sein neues Programm. Die Wegberger Musiker laden ein zu einer musikalischen Reise von den Kelten über Pink Floyd und Gary Moore bis in die Neuzeit. Organisiert wird das Konzert vom Stadtmarketing. Der Eintritt ist frei.

Salonorchester „Da Capo“

Ein Klassiker des Musikfrühlings erwartet nicht nur Mütter am Muttertag, 14. Mai. Denn das Heerlener Salonorchester „Da Capo“ ist zum 23. Mal zum Muttertagskonzert in Wegberg. Das Konzert wird von der Volkshochschule organisiert und beginnt um 18 Uhr. Von Märschen, Walzer und Polka reicht das Repertoire der sieben Berufsmusiker bis Operette und Musical.

Am 19. Mai ist wieder Jazz in der Wegberger Mühle angesagt. Barbara Barth und das Ellington Trio spielen ab 20 Uhr auf. Ausrichter ist wieder der Kulturring. Einen Tag später darf man sich auf alles außer Jazz freuen, wenn die „Toten Ärzte“ auf dem Rathausplatz in die Saiten hauen und die Hits der beiden größten deutschen Punkbands spielen. Die Band war schon mehrmals auf dem Wegberger Rathausplatz zu Gast. Also wird das Konzert ab 20.30 Uhr zu einem Heimspiel für die „kurioseste Coverband der Welt“.

Liederkranz und Dorfspatzen

Zum Abschluss des Musikfrühlings laden der Männergesangsverein Liederkranz und die Rather Dorfspatzen zu einem Konzert mit den großen Liedern aus Musical, Cabaret und Broadway ein. Am Samstag, 27. Mai, beginnt das Konzert um 19 Uhr im Wegberger Forum.

Musikalisch werden die Sänger von den Mönchengladbacher „Plüsch-Sinfonikern“ begleitet. Karten für das Konzert gibt es bei den Sängern und im Bürgerservice des Rathauses.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert