Wegberg - Wegberger Mühle hat wieder einen vollen Terminkalender

Wegberger Mühle hat wieder einen vollen Terminkalender

Von: Monika Baltes
Letzte Aktualisierung:
11529901.jpg
Aktiver Aktionskreis Wegberger Mühle: Peter Hanf, Karl Küppers, Alfred Fegers, Folkmar Pietsch, Maria Gotzen und Hedwig Klein. Foto: Baltes

Wegberg. Wieder ist für jeden etwas dabei: Mit viel Einfallsreichtum und offenem Blick für die Bedürfnisse möglicher Interessenten hat der Aktionskreis Wegberger Mühle ein abwechslungsreiches Jahresprogramm zusammengestellt.

„Wir sind kein Verein“, darauf legt Hedwig Klein Wert, „wir sind ein Team.“ Unter den Fittichen des Wegberger Stadtmarketings engagieren sich die Mitglieder des Aktionskreises ehrenamtlich, tragen Ideen und Anregungen zusammen, planen Umsetzung und Durchführung. Acht Mitglieder hat der Aktionskreis: Dr. Günter Arnolds, Alfred Fegers, Maria Gotzen, Peter Hanf, Hedwig Klein, Karl Küppers, Folkmar Pietsch und Klara Schlömer. Jeder von ihnen hat so etwas wie ein Spezialgebiet, das ergibt in der Summe eine Fülle guter Ideen, die im Team verwirklicht werden.

„Ja, die alljährliche Reise ist immer ruckzuck ausgebucht“, sagt Karl Küppers. Denn es hat sich inzwischen herumgesprochen, dass die Mehrtagesfahrt des Aktionskreises ein minutiös geplantes Unternehmen mit zahlreichen Höhepunkten ist. Im August geht es in das Dreiländereck im Saarland, Trier, Metz und Luxemburg stehen auf dem Programm, die Region Mosel, Saar, Ruwer lädt zu Schifffahrt und Weinprobe ein. Wer dabei sein will, muss schnell sein.

Viele Veranstaltungen, die in der Wegberger Mühle stattfinden, sind kostenlos. „Um eine Anmeldung bitten wir lediglich aus organisatorischen Gründen“, erklärt Alfred Fegers. Das ist bei den Fahrten anders. Hier sind die Anmeldungen verbindlich, die Kosten werden umgelegt. Und zwar nur die tatsächlichen Kosten. Sollte eine Fahrt also preiswerter ausfallen als kalkuliert, gibt es noch im Bus Geld zurück.

Die Fahrten führen zu einer Betriebsbesichtigung im Wegberg-Oval, in den Südwestteil des Kreises nach Gangelt und zum „Westzipfel“, gewähren einen Blick hinter die Kulissen des Gemeinschaftstheaters Krefeld-Mönchengladbach. Sie erkunden die Nahversorgung mit „Hühnerhof“ und „Bauernladen“, führen zur Wanderung um drei Seen und haben den Krippenweg Aachen zum Ziel.

Die Veranstaltungen in der Wegberger Mühle nehmen die Themen der Zeit auf, das bargeldlose Zahlen, die alternative Energieerzeugung in der Region, die Gestaltung der eigenen Gartenanlage und Musikalische „Spät-Erziehung“. Die Lesungen der „Mühlenpoeten“ im Frühjahr und der „SiebenSchreiber“ im Herbst sind liebgewonnene Traditionen des Aktionskreisjahres.

Auch der Blick auf fremde Länder hat inzwischen Tradition, in diesem Jahr werden russische Zuwanderer mit Bildern, Gesprächen und Liedern in ihre alte Heimat entführen. „La dolce Vita“, ein Abend, an dem Geschichte, Landschaft, Kultur und Kulinarik – diesmal der italienischen Inseln Sizilien, Capri und Elba – im Mittelpunkt stehen, wird mediterranes Flair in die Mühle zaubern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert