Wassenberg-Kalender: Fotografen nehmen Altstadt in den Fokus

Von: Johannes Bindels
Letzte Aktualisierung:
13406445.jpg
Das kann sich sehen lassen: die Macher und Herausgeber des Wassenberg-Kalenders 2017 (v.l.) Sepp Becker, Matthias Meyer, Bernd Serode, Manfred Winkens und Hans-Josef Jansen. Foto: Johannes Bindels

Wassenberg. Es ist schon eine kleine Tradition – die Herausgabe des Wassenberg-Kalenders durch den Heimatverein Wassenberg. Sepp Becker als Vorsitzender und Bernd Serode vom Beirat des Heimatvereins Wassenberg und Bürgermeister Manfred Winkens stellten gemeinsam mit den Fotografen Matthias Meyer und Hans-Josef Jansen den Kalender 2017 vor.

„Zum dritten Mal wird der Kalender des Heimatvereins herausgegeben. Diesmal mit dem Schwerpunkt: Altstadtmotive“, beschrieb Sepp Becker die Inhalte des neuen Kalenders. Im Laufe des Jahres habe er die erfolgreichen Ausstellungen der beiden Fotografen besucht. Die Ausstellungen hätten einen nachhaltigen Eindruck bei den Besuchern hinterlassen. So sei die Idee entstanden, die beiden Fotografen als Bildautoren für den neuen Kalender zu gewinnen.

„Beide Fotografen haben sofort zugesagt und auf sämtliche Honorare verzichtet“, erwähnte Becker mit besonderem Dank an Meyer und Jansen die schöne Unterstützung. Das erlaube den Verkauf zu einem nochmals gegenüber den Vorjahren gesenkten Preis, betonte Becker.

Bürgermeister Manfred Winkens dankte dem Heimatverein und den beiden Fotografen für das Engagement und die Herausstellung der Stadt Wassenberg als touristisch lohnendes Ziel, welches durch die sehenswerten Fotos zum Ausdruck gebracht werde. Mit der Weiterführung der Burg Wassenberg als Hotel und Restaurant durch einen neuen Investor erhalte gerade das Gesamtensemble mit dem Bergfried wieder eine Aufwertung, die der bisherigen Nutzung als Ausstellungsräumlichkeiten besonders gerecht würde.

Nach den zwei vorhergehenden Kalenderausgaben mit historischen Motiven aus Wassenberg stehe diesmal die Altstadt mit ihren interessanten Sujets im Mittelpunkt, ging Becker auf die einzelnen Monatsblätter ein. Während die Fotos von Hans-Josef Jansen aus Heinsberg die Altstadt in der beleuchteten Darstellung wiedergeben, bilden die Fotos von Matthias Meyer aus Gerderath die Altstadt im Tageslicht ab. Ein besonderes Bonmot stellt das September-Blatt dar – scheinbar ist es ein steinig-sandiges Abbild der Sahara. Und dennoch hat Matthias Meyer dieses Foto in Wassenberg gemacht.

Wichtige Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, machte Sepp Becker auf die 50 Jahre bestehende Partnerschaft mit Pontorson im nächsten Jahr aufmerksam. Der Wassenberg-Kalender für das Jahr 2018 werde sich dann mit diesem Thema beschäftigen, deutete Becker an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert