Waldfeucht - Waldfeuchter Neubaugebiete stehen jungen Familien offen

Waldfeuchter Neubaugebiete stehen jungen Familien offen

Von: dawin
Letzte Aktualisierung:

Waldfeucht. Mit ihrem Antrag, in der Gemeinde Waldfeucht neue Baugebiete auszuweisen, erfüllt die CDU ein Versprechen, das sie den Bürgern vor der Kommunalwahl gegeben hat. Nachdem der Gemeinderat nun mehrheitlich den Antrag goutiert hat, können die Neubaugebiete, die auf dem Reißbrett der Verwaltung schon Konturen haben, auch bauleitplanerisch angestoßen werden.

Die Gemeinde möchte auch künftig genügend attraktive Baugrundstücke zur Verfügung stellen. „Wir schließen damit an die vergangene Legislaturperiode an, in der wir viele bauplanerische Maßnahmen zu Ende geführt und Wohnraum geschaffen haben“, erklärt Bürgermeister Heinz-Josef Schrammen.

Stichwort Hufenrath in Obspringen: Baugrundstücke für 30 Einfamilienhäuser entstanden; Stichwort Flachsroth in Bocket: hier können ebenfalls 30 Einfamilienhäuser errichtet werden; Stichwort Haarener Feld: nachdem Widerstände und Bedenken seitens der Bevölkerung ausgeräumt werden konnten, wurde der Bebauungsplan neu aufgelegt, das Umlegungsverfahren beginnt in diesem Jahr, der Ausbau in 2016.

Während in den übrigen Ortschaften der knapp 9000 Einwohner zählenden Kommune der Bedarf einstweilen gedeckt ist, sollen gemäß CDU-Antrag neue Baugebiete realisiert werden in: Braunsrath, das Gebiet in der Verlängerung des Mühlenbergs; Brüggelchen, innere Erschließung zwischen Vogteistraße und Bollbergstraße; Waldfeucht, das Gebiet zwischen Roermonder Straße und Im Hölterfeld.

Unterm Strich werden rund 80 Grundstücksparzellen in der Gemeinde entstehen. Die Areale sind laut Schrammen „nach bestimmten Parametern ausgewählt“ worden: „Berücksichtigt werden die Umweltbelange, die Akzeptanz in der Öffentlichkeit und ob die Grundstücke im Eigentum der Gemeinde sind.“

Das Braunsrather Neubaugebiet fügt sich, so Schrammen, städtebaulich in die vorhandene Bebauung ein, vor allem ist der Kindergarten in unmittelbarer Nähe; bei der Umsetzung hier gibt es kaum Probleme, da die Gemeinde alleiniger Eigentümer der Fläche ist. In Brüggelchen indes werden noch Gespräche mit Grundstückseigentümern und Anliegern geführt, Schrammen ist jedoch zuversichtlich: „Die Bürgerbeteiligung im Vorfeld zeigt, dass die Sache zu einem positiven Abschluss kommt.“

Schrammen merkt an, dass die Ausweisung eines neuen Baugebietes in Waldfeucht mit dem Umstand einhergeht, dass sich der große Teil des überplanten Areals im Eigentum eines CDU-Mandatsträgers befindet. Damit nicht der Eindruck entsteht, dass „gemauschelt wird“, werde nach Angaben des Bürgermeisters „natürlich mit offenen Karten gespielt“. Die Bedingungen, unter denen verhandelt wird und die Gemeinde Eigentum an den Baustellen erlangt, sollen transparent sein.

Nach Ansicht von Schrammen sollte die Gemeinde vor der anstehenden Änderung des Landesentwicklungsplanes (LEP) die Gelegenheit nutzen, um in kleineren Ortslagen „noch Fakten zu schaffen“: „Unter den restriktiven Vorgaben des LEP dürfte es fast unmöglich sein, in Orten mit weniger als 2000 Einwohnern Neubaugebiete auszuweisen.“

Diese Neubaugebiete seien aber notwendig, um die Gemeinde weiter zu entwickeln, sagt Schrammen. Er wehrt sich gegen den Vorwurf aus dem politischen Raum, dass es bereits signifikant viele Leerstände in der Gemeinde gebe. „Wir wollen einerseits alte Bausubstanz erhalten und andererseits, allerdings moderat, Neubaugebiete erschließen.“ Am Ende gehe es darum, dass Familien, vor allem junge, die Möglichkeit erhalten, zu „erträglichen Konditionen“ ein Zuhause in der Gemeinde zu finden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert