Heinsberg - Von Hebebühne gestürzt: Arbeiter lebensgefährlich verletzt

Radarfallen Bltzen Freisteller

Von Hebebühne gestürzt: Arbeiter lebensgefährlich verletzt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Heinsberg. Ein 34 Jahre alter Mann ist am Donnerstag bei Wartungsarbeiten auf einem Firmengelände an der Gladbacher Straße lebensgefährlich verletzt worden. Der Belgier arbeitete auf einer Hebebühne, die aus unbekannten Gründen plötzlich umstürzte.

Die ausgefahrene Hebebühne  war etwa 17 Meter hoch, als sie umkippte. Der Mann stürzte in die Tiefe und zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu. Nachdem ihn der Notarzt an der Unfallstelle versorgt hatte, wurde der Schwerverletzte mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Aachen geflogen.

Die Polizei und das Amt für Arbeitsschutz haben die Ermittlungen aufgenommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert