Volksbank Heinsberg spendet: Finanzspritze für 40 Vereine

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
10975936.jpg
Sie haben stellvertretend für 40 Vereine die Spenden der Raiffeisenbank entgegengenommen. Insgesamt 20.000 Euro verteilte die Bank aus der Aktion Gewinnsparen. Foto: agsb

Heinsberg. Thomas Back, Leiter des Vertriebsmanagements der Volksbank Heinsberg, empfing Vertreter von 40 Vereinen und sozialen Einrichtungen im Heinsberger Kompetenzzentrum in der Siemensstraße, um Spenden in Gesamthöhe von 20.000 Euro zu verteilen.

Back begrüßte neben den Vereinsvertretern Rudolf Klee, Leiter Filialkunden, die Filialleiter Heiner Windeck, Nils Lowin und Holger Kreyenkötter, ferner Vera Windeln-Weiß von der Marketingabteilung.

In seiner Rede würdigte Back das ehrenamtliche Engagement. „Brauchtum und Vereinsarbeit werden heutzutage oft belächelt. Computer und PC-Spiele, Facebook und WhatsApp scheinen keinen zeitlichen Spielraum mehr für Vereinsaktivitäten zu lassen. Dadurch wird es für die Vereine nicht nur schwerer Nachwuchs zu finden, auch die Ehrenamtlichen, die unsere Vereine am Leben erhalten, werden seltener. Aufgaben in der Jugendausbildung, Sozialwesen, Pflege von Heimat und Brauchtum sowie Völkerverständigung können ohne die Arbeit gemeinnütziger Organisationen gar nicht mehr bewältigt werden“, sagt Thomas Back.

Vor dem Hintergrund leerer öffentlichen Kassen sah Thomas Back die Bank aufgrund der gewachsenen Verbundenheit mit den Menschen in der hiesigen Region in der Pflicht, jene, die mit ihrem Einsatz das gesellschaftliche Leben attraktiv gestalten und sich ehrenamtlich sozialen und karitativen Aufgaben widmen, finanziell zu unterstützen.

Das soziale Engagement der Bank werde durch die aktive Teilnahme der Kunden am Gewinnsparen der Volksbank ermöglicht. Vorgestellt wurde am Abend mit dem „Crowdfunding“ auch ein neue Plattform bezüglich der Vereinsunterstützung. Da gelte das Motto: „Was einer alleine nicht schafft, das vermögen viele.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert