Vereine wollen, dass Beeck zum Weihnachtsmarkt wieder leuchtet

Von: Monika Baltes
Letzte Aktualisierung:
13081489.jpg
Das Blausteinkreuz auf dem Kirchplatz wird der Mittelpunkt des Beecker Weihnachtsmarktes sein. Foto: Monika Baltes

Wegberg-Beeck. Mit einem neuen Konzept geht der inzwischen 30. Weihnachtsmarkt in Wegberg-Beeck am 3. und 4. Dezember an den Start. „Beeck leuchtet“ lautet das Motto und das gilt nicht mit Blick auf das Beleuchtungskonzept.

Beeck leuchtet auch, weil das Projekt Weihnachtsmarkt eine echte Gemeinschaftsarbeit der Beecker Vereine ist. Der Dorfausschuss als bisheriger Ausrichter hatte angekündigt, diese Aufgabe nicht weiter übernehmen zu können. Aber Beeck ohne Weihnachtsmarkt, das konnten und wollten die Beecker Vereine sich nicht vorstellen.

Eine neu gegründete „Interessengemeinschaft Weihnachtsmarkt Beeck“ (IGWB), in der sich elf örtliche Vereine und Institutionen zusammenschlossen, wird nun für den Weihnachtsmarkt verantwortlich sein. Die Schützenbruderschaft und der Heimatverein, der FC Wegberg-Beeck und der TUS Beeck, der Dorfausschuss und Opus 512, Kirchenchor und Kindergarten, die Fördervereine von St. Vincentius, des Kindergartens und der Grundschule – sie wollen die Risiken gemeinsam schultern, gemeinsam Verantwortung übernehmen und die lange Tradition fortführen.

Koordination und Organisation der IGWB übernehmen Heinz Nix und Josef Jansen. Hauptaugenmerk sei nicht finanzieller Gewinn, sondern positive Atmosphäre und Spaß am gemeinsamen Erlebnis. Alle Beteiligten arbeiten ehrenamtlich und ohne eigenen Gewinn, nur die direkten Kosten werden erstattet. Selbst für die Verkaufsstände wird keine Standgebühr erhoben. „Wir erwarten lediglich eine dem gemachten Geschäft entsprechende Spende“, erklärte Josef Jansen. Ein eventueller Überschuss werde einem allgemeinen Zweck zugedacht, für die Belange des Dorfes und für die Kinder in Schule und Kita.

Das Blausteinkreuz auf dem Kirchplatz wird den Mittelpunkt des Weihnachtsmarktes markieren. An der inneren Baumreihe und der Kirche werden 13 einheitliche Pagodenzelte und die Bühne platziert. Alle Pagoden werden von den Vereinen bewirtschaftet und stellen vor allem das leibliche Wohl sicher: Glühwein und Kuchen, Pommes und Bratwurst, Spanferkel und Suppe. Einen angenehmen Aufenthalt auch bei schlechtem Wetter bieten drei große Pagoden mit Sitzgelegenheiten. Die Aussteller platzieren sich zwischen der inneren Baumreihe und der Hauszeile.

In einem separaten Zelt am Kirchturm bieten Schule und Kindergarten mit der Bastelwerkstatt ein weihnachtliches Kinderprogramm an: Bemalen von Porzellan und Textiltaschen, Gestaltung von Laternen und Weihnachtskarten. Auf der Bühne werden Musikvereine, ein Kinderchor, eine Bläsergruppe und die „Projektband Weihnachtsmarkt 16“ erwartet, Kirchturmbläser sollen weihnachtliche Stimmung zaubern das Offene Singen mit Georg Wimmers das Publikum einbeziehen.

Ein Benefizkonzert der Flüchtlingshilfe mit rejoiSing in der Beecker Kirche gehört zu den Höhepunkten des Samstages. Vieles ist schon organisiert für Weihnachtsmarkt in Beeck, gesucht werden aber noch Aussteller und Marktbeschicker, „außer für Speisen und Getränke“, schränkte Josef Jansen ein. Interessenten können sich bei IGWB unter Telefon 02432/91796 oder per E-Mail an info@st-vincentius-beeck.de melden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert