Verdutzter Prinz erhält goldenen Verdienstorden

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
9089387.jpg
Ausblick auf jecke Zeiten: SKV-Präsident Christian Schreinemachers (r.) präsentiert die Jubilare und Tollitäten der kommenden Session. Foto: agsb

Heinsberg-Schafhausen. Der SKV zieht immer – so klopften sich die Mitglieder des Schafhausener Karnevalsvereins (SKV) zum Auftakt auf die Schulter. Einige schauten zweimal in die bunt dekorierte Mehrzweckhalle und konnten nicht glauben, was sie sahen: Die Halle war so gut gefüllt, wie seit Jahren nicht mehr. Präsident Christian Schreinemachers strahlte.

Die Minigarde des SKV eröffnete das bunte Rahmenprogramm. Die Mädels fieberten zuvor im Foyer ihrem Auftritt mit großem Lampenfieber entgegen. Tanzmariechen Johanna zeigte Akrobatik pur, ebenso wie die Showtanzgruppe „Paletty“. Und auch die Prinzengarde mit Tanzmariechen Ilona zog die Blicke auf sich.

Auch der Auftritt der Showtanzgruppe „Avanti“ versprach gute Unterhaltung, als plötzlich ein Aufschrei die Zuschauer zusammenzucken ließ. Eine Tänzerin war gestürzt, lag mit dem Gesicht auf den Boden und weinte vor Schmerzen. Die junge Dame musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Veranstaltung wurde unterbrochen. Schafhausen zeigte sich vorbildlich. Die Tänzerin hatte Glück: Nach nur einer Nacht konnte sie das Krankenhaus wieder verlassen.

Im Laufe des Abends würdigte der Verband der Karnevalsvereine Aachener Grenzlandkreis (VKAG) einige verdienstvolle Karnevalisten. Wobei der SKV eine Auszeichnung für den amtierenden Prinzen Heinz Lowis bis zum Ende hin geheim hielt. Heinz-Peter Benetreu vom Beirat des Verbandes zeichnete zunächst Udo Delißen mit dem Grenzlandwappen aus. Dann bat er den völlig verdutzten Heinz Lowis zur Bühne. Für seine Verdienste erhielt Heinz Lowis den Verdienstorden des Verbandes im Gold überreicht. Und es gab vom Verein noch eine Ehrung obendrauf: Heinz Lowis wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Die Halle feierte das erste Highlight am Abend. Zu später Stunde wurde noch ein Geheimnis gelüftet. Bei der Vorstellung des neuen Prinzenpaares gab es eine Überraschung. „Wir haben kein Prinzenpaar“, sagte Schreinemachers und fügte im gleichen Atemzug hinzu: „Aber ein Dreigestirn“. Und der Vorhang öffnete sich für Prinz Stefan II (Büscher), Bauer Sebastian (Schreinemachers) und Jungfrau Helene (Thomas Vogel). Adjutanten sind Michael Hutmacher, Jens Schmitz, Guido Schluns, Marco Heitzer und Elmar Dohmen. Alle sind sich sicher: Das wird eine lustige Session!

Als neuer Hoppediz ist Iris Knück im Einsatz und als Kinderprinzenpaar stellte der SKV Prinz Jonas (Knück) und Prinzessin Hannah (Vogel) vor.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert