Verblüffende Perspektiven von der Ortschaft Effeld

Letzte Aktualisierung:
13311694.jpg
Für seinen Waldsee und seinen Spargel ist Effeld berühmt. Auch andere sehenswerte Ansichten der Ortschaft zu dokumentieren, ist das Ziel des neuen Bildbandes „Effeld – Ort und Umgebung“. Foto: Archiv/Daniel Gerhards
13311707.jpg
Er nutzt seinen Ruhestand dafür, Effelds Vorzüge in Wort und Bild festzuhalten: Helmut Preuß. Foto: festzuhalten: Helmut Preuß.
13311703.jpg
Für seinen Waldsee und seinen Spargel ist Effeld berühmt. Auch andere sehenswerte Ansichten der Ortschaft zu dokumentieren, ist das Ziel des neuen Bildbandes „Effeld – Ort und Umgebung“. Foto: Archiv/Daniel Gerhards

Wassenberg-Effeld. Effeld ist bekannt für seinen Spargel, seinen Waldsee, seine ansprechende Gastronomie, sein blühendes Vereinsleben und Vieles mehr. Was bisher fehlte, war eine Dokumentation, die die Schönheiten und Besonderheiten des Ortes anschaulich darstellt, befand Helmut Preuß. Er hat seine neu gewonnene Freizeit dazu genutzt, diesen Mangel zu beseitigen.

„Gestern“ und „Heute“, so könnte in aller Kürze der Inhalt der beiden von ihm verfassten Veröffentlichungen skizziert werden. Bereits der Titel „Effeld anno dazumal“ spiegelt den Charakter des ersten Buches wider. Hier wird die Vergangenheit beleuchtet.

Im zweiten Band setzt sich der gebürtige Effelder unter dem Titel „Effeld – Ort und Umgebung“ mit dem aktuellen Erscheinungsbild seines Heimatortes auseinander.

Der 188 Seiten umfassende Bildband „Effeld anno dazumal“ informiert mit interessanten Texten, alten Zeitungsberichten und weit mehr als 700 Fotografien über die Geschehnisse der letzten hundert Jahre. Nach Ansicht von Helmut Preuß bringt die schnelllebige und von weit reichenden Veränderungen gekennzeichnete heutige Zeit es mit sich, dass die Entwicklungen und Errungenschaften früherer Zeit immer mehr in Vergessenheit geraten. Anliegen des Bildbandes sei es deshalb, das lokale Geschehen der Vergangenheit in Erinnerung zu rufen sowie das Bewusstsein für die historischen Gegebenheiten innerhalb Effelds zu stärken und wach zu halten.

Alte Ansichten

Dabei finden die verschiedensten Themenbereiche Berücksichtigung: Alte Dorf- und Straßenansichten, der Krieg mit seinen schlimmen Begleiterscheinungen, das Schulleben in früherer Zeit, innerörtliche Entwicklungen und Veränderungen, Vereinsleben und Vieles mehr.

Den Abschluss bilden einige wenige Ereignisse der jüngeren Zeit, die auch in künftigen Jahren einen festen Platz in der Historie Effelds einnehmen werden.

Als Informationsquellen nutzte er die Pfarrchronik, die Jubiläums- und Festschriften der ortsansässigen Vereine, Veröffentlichungen in alten Tageszeitungen und heimatkundlichen Schriften sowie Überlieferungen einzelner Personen oder Familien. Viele der Fotos entnahm der Autor einem Album des früheren Effelder Pfarrers Hubert Esser (1936 bis 1958), andere stammen aus dem Besitz der Familien Lintzen und Preuß. Weitere Fotos wurden aus dem Freundes- und Bekanntenkreis beigesteuert.

Helmut Preuß verweist darauf, dass der Bildband zunächst nur privaten Zwecken dienen sollte, weshalb auch Fotos der Familienmitglieder in besonderer Weise Berücksichtigung finden. Das große Interesse, welches der Bildband in kürzester Zeit im Ort auslöste, hat ihn dann aber doch überrascht.

Verblüffende Perspektiven

Gerade erst fertiggestellt ist der zweite Band, der unter dem Titel „Effeld – Ort und Umgebung“ auf 172 Seiten mit informativen Texten und mehr als 400 farbigen Abbildungen das heutige Effeld zeigt. Sämtliche Fotografien stammen von Helmut Preuß und wurden bei Spaziergängen und Radtouren in und um Effeld sowie bei Festen und Aktivitäten innerhalb der Dorfgemeinschaft aufgenommen.

Viele der Fotos überzeugen durch außergewöhnliche Sichtweisen, besondere Lichtstimmungen und verblüffende Perspektiven. Einleitend wird ein allgemeiner Überblick über die Ortschaft Effeld mit seinen kleineren Ortsteilen Rothenbach und Steinkirchen gegeben.

Die Luftbilder sind bei einem Rundflug im November 2015 entstanden. Auch aus der Vogelperspektive präsentiert sich Effeld dem Betrachter freundlich und einladend. Schmucke Straßenzüge und gepflegte Hausanlagen sind zu sehen, ebenso wie eine Reihe ehrwürdiger Baudenkmäler, die als Zeugen der Vergangenheit die Geschichte des Ortes bis in die heutige Zeit vergegenwärtigen.

Aus selbst für alteingesessene Effelder überraschenden Blickwinkeln werden die landschaftlichen Vorzüge entlang der Rur, im Effelder Wald sowie rund um den Effelder Waldsee gezeigt. Die vielen christlichen Kleinode innerhalb des Ortes finden ebenso Berücksichtigung wie der Effelder Spargel oder auch das blühende Vereinsleben mit seinen vielfältigen Facetten.

Stimmungsvolle Fotos laden zum Verweilen in dem in landschaftlich reizvoller Umgebung unmittelbar an der deutsch-niederländischen Grenze gelegenen Ort Effeld ein. Dass der Ort und seine Umgebung auch in den Wintermonaten reizvolle Motive bieten, zeigen die abschließenden Fotos.

Werbeträger für den Ort

Beide Bildbände sind Werbeträger für den Ort. Die historischen Fotos laden zur Auseinandersetzung mit der Heimatgeschichte ein und sollen insbesondere bei der älteren Generation Erinnerungen an vergangene Zeiten wecken.

„Der Bildband über das heutige Effeld dürfte nicht nur für die Effelder selbst, sondern darüber hinaus auch für die vielen auswärtigen Besucher des Grenzortes von besonderem Interesse sein“, sagt der Autor.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert