Umsiedlung: Baustart für Kita

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
12877810.jpg
Da ist Tatkraft angesagt: Architekt Josef Viethen und Pfarrer Werner Rombach (r.) mit den Kindern beim ersten Spatenstich. Foto: Helmut Wichlatz

Erkelenz-Borschemich (neu). Gleich neben St. Martinus haben mit dem symbolischen ersten Spatenstich die Bauarbeiten für den neuen Kindergarten begonnen. Bauherr ist die Pfarrei Christkönig. Die neue zweigruppige Einrichtung soll schon zum Beginn des nächsten Kindergartenjahres (1. August 2017) einsatzbereit und bezugsfertig sein.

Der neue Kindergarten ersetzt dann den Keyenberger Kindergarten Heilig Kreuz, der im Rahmen der bevorstehenden Umsiedlung geschlossen und aufgegeben wird. Darüber hinaus werden die Kinder aus der sogenannten Vorgruppe, die bereits in der Pestalozzischule in Erkelenz eingerichtet wurde, einziehen.

Die Vorgruppe wird von Lisa Hilgers geleitet, die Keyenberger Einrichtung von Alexandra Wyen. Zum Spatenstich waren auch Kinder aus beiden Gruppen angetreten. Unter fachkundiger Anleitung durch den Architekten Josef Viethen gingen sie mit großen Spaten und eigenen Schippen ans Werk, nachdem Pfarrer Werner Rombach seinen Segenswunsch gesprochen hatte. „In diesem Haus sollen Kinder glücklich und froh miteinander leben“, erklärte er.

Er betonte auch, dass der Kindergarten noch einen geeigneten Namen suche. Mit der Suche werden sich die Gremien der Kirchengemeinde beschäftigen, zuerst wird jedoch gebaut. Und zwar für rund 1,16 Millionen Euro. Im Ergebnis wird der Kindergarten eine Nutzfläche von rund 465 Quadratmetern und einen umbauten Raum von 2350 Kubikmetern haben. Eine der beiden Gruppen dort wird für die U3-Betreuung zur Verfügung stehen.

An der Feier nahmen auch der Erste Beigeordnete der Stadt Erkelenz, Dr. Hans-Heiner Gotzen, Jugendamtsleiter Claus Bürgers und Vertreter des Kirchenvorstands sowie des Ortsausschusses teil.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert