Umsiedler-Gremium: Wahl des Bürgerbeirats ist abgesagt

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
14550159.jpg
Großprojekt Umsiedlungsstandort im Erkelenzer Norden: Die weitere Planung wird ohne einen Bürgerbeirat erfolgen. Foto: Stefan Klassen

Erkelenz. Im Februar war im Bürgerbrief „Dialog“ dazu aufgerufen worden, Bewerbungen für den zu wählenden Bürgerbeirat im Rahmen der derzeit beginnenden letzten Umsiedlung im Rahmen des Braunkohletagebaus an die Stadt zu richten.

Angesprochen waren die Bewohner der Umsiedlungsorte Kuckum, Keyenberg, Berverath und Westrich. Insgesamt 17 Mitglieder hätten aus den Orten in den Beirat entsendet werden können, doch lediglich zwei Bewerber meldeten sich.

Daher wird die für diesen Monat geplante Briefwahl zur Besetzung des Bürgerbeirates abgesagt. Dies teilte die Verwaltung dem Stadtrat mit. Die Arbeit des bisherigen Beirates endete am 30. April. Er wirkte bei der Standortfindung ebenso mit wie an der Entwicklung eines städtebaulichen Entwurfs sowie am Bauleitplanverfahren.

Ortsspezifische Regelungen sowie das Verfahren der Grundstücksvormerkungen seien schon unter Dach und Fach. Ein zukünftiger Schwerpunkt der Arbeit hätte in der Planung und dem Bau kommunaler Infrastruktureinrichtungen bestanden.

Hier könne nun alternativ projektbezogen mit den entsprechenden Gruppen zusammengearbeitet werden, zum Beispiel mit den Vereinen bei der Planung der Mehrzweckhalle, so die Stadtverwaltung. Die notwendige Bürgermitwirkung entfalle also durch den Mangel an Kandidaten für den Bürgerbeirat nicht, hieß es in der Ratssitzung. Auch das Beratungs- und Informationsangebot für Umsiedler bleibe bestehen.

„Für Rat und Verwaltung bleiben der Dialog und die Beteiligung in den Orten auch weiterhin wichtige Aufgaben und Anliegen im Umsiedlungsprozess“, hieß es.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert